Haushalt und Heimwerken

Erfahrungsbericht MC Elephant ausziehbarer universal Staubsaugerschlauch bis 7m

Lieferumfang:

- Staubsaugerschlauchverlängerung
- zwei Adapter

Design:

Die Schlauchverlängerung kommt in einem farbenfrohen Karton daher, der bereits mit etlichen Informationen bedruckt ist.
Im Karton befindet sich der eigentliche Schlauch zusammen mit zwei Adaptern. Der Schlauch hat ein Gewicht von ca. 1,2 kg. Der Schlauch selbst ist grau und besteht aus Gummi bzw. einer dehnbaren Plastik. Der Umfang beträgt 12,5 cm (Durchmesser: ca. 4 cm).
An beiden Enden des Schlauches befinden sich dunkelblaue konisch zulaufende Adapter aus Plastik. Diese haben eine Länge von ca. 20 cm. Der Umfang beträgt ganz vorne ca. 10 cm (Durchmesser ca. 3 cm und ganz hinten ca. 16,5 cm (Durchmesser ca. 5 cm).
Die reine Schlauchlänge (ohne Adapter) beträgt zusammen geschoben ca. 1,25 m.

Inbetriebnahme und Bedienung:

Zur Inbetriebnahme muss nur der Schlauchadapter entweder in den Anschluss beim Staubsauger wo das Endstück bzw. Rohr rankommt eingeschoben werden, oder aber man schiebt es direkt in den Sauger hinein, da wo normalerweise der originale Saugschlauch angeschlossen wird. Bei meinem Siemens big bag 3l funktionierte das ohne Probleme. Dann kann man an das andere Ende der Verlängerung das gewünschte Endstück, z. B. eine Fugendüse anbringen und lossaugen.

Fotos vom MC Elephant ausziehbarer universal Staubsaugerschlauch bis 7m:

 MC Elephant Staubsaugerschlauch  1 MC Elephant Staubsaugerschlauch Verpackung Rückseite MC Elephant Staubsaugerschlauch  Verpackung Seitenansicht MC Elephant Staubsaugerschlauch Verpackung Seitenansicht MC Elephant Staubsaugerschlauch  Saugschlauch MC Elephant Staubsaugerschlauch konischer Anschluss MC Elephant Staubsaugerschlauch  MC Elephant Staubsaugerschlauch Adapter MC Elephant Staubsaugerschlauch  mit Maßband MC Elephant Staubsaugerschlauch  konischer Adapter MC Elephant Staubsaugerschlauch  mit Möbelpinsel MC Elephant Staubsaugerschlauch  angeschlossen am Staubsauger MC Elephant Staubsaugerschlauch  mit Staubsaugerrohr

Fazit:

Ich habe mir den Schlauch für die Reinigung meiner Schränke in der Wohnung zugelegt. Dort sammelt sich rasend schnell Staub in großen Mengen an und mit herkömmlichen Staubtüchern kann man da nicht viel ausrichten, außer den Staub in der Wohnung zu verteilen. Zudem stehen auf den Schränken noch sehr viele Aktenordner und anderer Kram der entstaubt werden muss. Dafür habe ich mir Extra einen Möbelbürste zugelegt. Um die zu benutzen musste ich aber immer auf eine Leiter steigen und in der einen Hand den Staubsauger halten und in der anderen den original Saugschlauch des Staubsaugers- sehr unpraktisch. Nun kann ich den Staubsauger normal auf dem Boden stehen lassen und marschiere nur mit dem Schlauch und der Bürste auf die Leiter. Das funktioniert sehr gut. Zwar ist der Schlauch nicht ganz leicht und hängt recht schwer auf der Schulter oder um den Hals, aber das muss man halt in Kauf nehmen. Ansonsten funktioniert er nämlich wunderbar. Zwar zieht er ein klein wenig Nebenluft, dort wo der Schlauch in die Adapter führt, aber die Saugkraft wird dadurch nur marginal beeinflusst. Man kann den Schlauch auch schön weit auseinander ziehen. Ob wirklich sieben Meter kann ich nicht sagen, könnte aber schon hinkommen. Allerdings ist dann schon eine ganze Menge Zug auf dem Schlauch, dass entweder der Adapter am Sauger heraus rutscht, oder der Staubsauger einen Drang verspürt, sich in meine Richtung zu bewegen.
Zu den beiliegenden Adaptern kann ich nicht viel sagen, eventuell passen sie in verschiedene Nass/Trocken Sauger. Ich werde es mal bei meinen Eltern ausprobieren.
Gut ist der Schlauch auch zum Saugen des Autos oder von Treppen. Man braucht den Staubsauger nicht ständig hin und her zu fahren.

Bis jetzt bin ich mit dem Schlauch sehr zufrieden. Ich hoffe, dass es auch so bleibt und werde später eventuell diesen Bericht hier ergänzen.

+ Was gefällt mir gut
- unausgezogen ist der Schlauch schön klein
- der Schlauch lässt sich mehrere Meter ausziehen
- die Handhabung ist durch die konisch geformten Adapter recht einfach
- die Saugleistung wird nur marginal weniger
- gut für hohe Schränke, Auto und Treppen

+ Was gefällt mir nicht so gut
- der Schlauch ist recht schwer
- beim Auseinanderziehen wird recht viel Zugkraft ausgeübt, welche den Staubsauger bewegen kann bzw. der Adapter kann dann heraus rutschen

Kaufmöglichkeit und mögliche Alternativen bei Amazon:

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Alterantiven für Staubsaugerschlauchverlängerungen finden Sie hier als Liste. 

 

 

 

Erfahrungsbericht Untersetzer für Getränke, Ambielly Jahrgang ethnischen Blumenmuster

Lieferumfang:

  • Geschenk- und Aufbewahrungstüte
  • 10 Untersetzer

Design:

Die Untersetzer haben einen Durchmesser von ca. 13 cm und eine Dicke von ca. 2 mm. Gewicht eines Untersetzers ca. 9 Gramm. Auf der Vorderseite befinden sich gestickte volkstümliche Ornamente. Die Rückseite ist weiß. Jedes der 10 Untersetzer hat eine eigene unterschiedliche Grundfarbe:

  • rot
  • braun
  • hellgrün
  • vilolett
  • gelb
  • weiß
  • dunkelblau
  • hellblau
  • rosa
  • violett

Der Rand ist bei allen 10 Untersetzern schwarz. Das gestickte Muster ist von der Form gleich, variiert jedoch von den Farben her. Auf kleinem Raum befinden sich viele gestickte unterschiedliche Farben und Muster.

Fotos von den Untersetzern von Ambielly:

 Ambielly Untersetzer Verpackung Ambielly Untersetzer Set mit verschiedenen Farben Ambielly Untersetzer schöne Stickereien Ambielly Untersetzer Stickerei in Nahansicht Ambielly Untersetzer Rückseite Ambielly Untersetzer  mit Glas

Kaufmöglichkeit bei Amazon:

Hier gibt es noch weitere Untersetzer, vielelicht finden Sie hier den für Sie passenden! 

Fazit:

Die Untersetzer sind ein echter Hingucker. Die Farben und Muster sind wunderschön und es macht einfach Freude diese Untersetzer nur anzuschauen.
Alle Stickereien sind sehr sauber vernäht. Fehler und lose Nähte oder Fäden sind nicht zu sehen.
über die Waschbarkeit wird nichts ausgesagt, jedoch sind sie zumindest erstmal schmutz- und fleckenabweisend.

Lustig ist die Garantie des Herstellers auf Amazon. "Wenn der Hund sie frisst, dann werden sie mit einem Lächeln ersetzt." Leider habe ich keinen Hund um diesen Service auszuprobieren.

 

ASIN: B01GMVEXYO

EAN: 0761460891668

Erfahrungsbericht Rosen und Blumen mit Glycerin konservieren

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich schon mit dem Thema Rosen und andere Blumen für die kalte Jahreszeit mit Wachs zu konservieren. Meinen Erfahrungsbericht dazu können Sie hier nachlesen.

Es zeigt sich, dass das Konservieren von Blumen mit Wachs einige entscheidende Nachteile hat. Zum einen werden die Blumen durch das Wachs recht schwer, zum anderen verfärben sich die Blüten nach einiger Zeit zu braun und werden dann unansehnlich. Dafür kann man sie aber nach Draußen stellen und sie sind regenfest.

Auf meiner Suche nach anderen Methoden zur Konservierung bin ich auf das Haltbarmachen mit Glycerin gestoßen. Leider habe ich festgestellt, dass immer nur die Anleitung von Ort zu Ort kopiert wird, aber fast nie ein echter Erfahrungsbericht. Diesen Mangel will ich jetzt beheben und schreibe Stück für Stück meine Erfahrungen bezüglich der Konservierung mit Glycerin auf, so dass dieser Bericht Erfahrungsbericht und Ratgeber gleichzeitig wird.

Warum Blumen mit Glycerin konservieren?

Manchmal hat man Blumen, über die man sich ganz besonders gefreut hat und welche man noch ein wenig länger aufheben möchte. Sei es ein Brautstrauß oder Blumen vom Liebsten bzw. besonders schöne Blumen aus dem Garten.

Es gibt ja verschiedene Methoden Blumen haltbar zu machen. Alle haben Vor- und Nachteile. So kann man Blumen trocknen, mit Wachs überziehen, mit Klarlack konservieren, in Kunststoff einschließen oder einfrieren. Hier nun die Methode mit Glycerin. Sie hat den Vorteil völlig ungefährlich zu sein, ist angeblich unkompliziert und sie soll die ursprüngliche Schönheit der Pflanzen (mit den Farben) lange erhalten. Der Nachteile ist, dass diese Pflanzen keiner Feuchtigkeit (vergammeln) und keinen Sonne (bleichen aus) ausgesetzt werden dürfen. Kälte, Zugluft usw. können sie vertragen. 

Was benötigt man zur Konservierung von Blumen mit Glycerin?

  • 1 Flasche Glycerin
  • Blumen z. B. Rosen oder andere Pflanzen mit verholzten Stängeln
  • Blumenvasen oder andere Gefäße zum hineinstellen
  • warmes Wasser
  • Löffel
  • Waage oder Messbehälter
  • Messer
  • Schneidebrett,
  • alte Zeitungen

Was ist Glycerin bzw. Glycerol - ist das gefährlich?

Glycerin, auch Glyzerin oder Glycerol ist eine andere Bezeichnung für Propan-1,2,3-triol. Richiger ist die Bezeichnung Glycerol, da es sich um ein Zuckeralkohol handelt (Trotzdem bitte nicht gleich trinken ;-)

Glycerin ist im Prinzip ungefährlich und wird in vielen Bereichen verwendet. Es kann viel Feuchtigkeit binden und wird deshalb gerne in der Kosmetik (Cremes) und in der Lebensmittelherstellung verwendet (E422). Im Bereich des Haushaltes ist Glycerin ein Frostschutzmittel. Bei Gummis in Autos besonders zu empfehlen im Winter, damit die Türen bei Frost nicht einfrieren. Außerdem hält Glycerin die Gummis geschmeidig. Man kann es auch für brüchige Fingernägel verwendet oder nach dem Waschen in die Hände einmassieren. Auch gut bei rissigen Füßen. 

Wenn man Glycerin kauft und es bleibt was übrig, gibt es also auch im Haushalt zig verschiedene Möglichkeiten der sinnvollen Anwendung. 

In der Industrie wird Glycerin auch als Frostschutzmittel, als Schmiermittel und bei der Herstellung von Kunststoffen und Zahnpasta verwendet. 

In der Medizin wirkt es als Abführmittel in Zäpchenform usw. Es gibt noch sehr viel Anwendungsmöglichkeiten von Glycerin. Weiter unten mache ich später noch eine Liste damit, wenn Glycerin nach der Blumenkonservierung übrig bleibt, sinnvoll weiter verwendet werden kann. 

Die Haltbarkeit sollte übrigens sehr lange betragen. Zumindest zur Blumenkonservierung schadet es nicht, wenn es auch 10 Jahre alt ist.

Blumen Glycerin Plastikflasche Blumen Glycerin rein pflanzlich

Kaufmöglichkeit von Glycerin bei Amazon:

Bitte darauf achten, dass möglichst wenig Wasser darin enthalten ist. 

Vorgehensweise bei der Konservierung von Blumen mit Glycerin laut gängigen Internetquellen:

Zuerst besorgen wir und die passenden Blumen. Wie schon gesagt, die Stiele sollten verholzt sein. Rosen wären ok, Tulpen nicht geeignet. Ich habe es jetzt mal mit zwei Sträußen Rosen ausprobiert.

Bei den Rosen, diese entsprechend vorbereiten. Die Blätter bis auf die oberen entfernen und die Stile mit einem scharfen Messer unten möglichst schräg abschneiden.

Blumen Glycerin Stiele der Rosen schräg abschneiden

Nun müssen wir ein Gemisch aus Glycerin und Wasser herstellen. Es gilt die Regel 1 Teil Glycerin auf zwei Teile Wasser. Also bei 200 ml Glycerin benötigen wir 400 ml Wasser. Füllen wir also z. B. 200 ml Glycerin in ein Mischgefäß und geben wird dann 400 ml warmes Wasser hinzu. Dann mit einem Löffel gut umrühren und an Stelle des normalen Wassers in die Blumenvase geben. Nun die Blumen noch schön ausrichten und daran wie gewohnt erfreuen.

Blumen Glycerin fertiges Glyceringemisch Blumen Glycerin Rosen zur Konservierung

Aufpassen, dass kein anderes Mitglied der Familie den Blumen frisches Wasser gibt. Am besten einen Zettel an die Blumenvase heften!!!

Nun muss man warten, bis an den Blütenblättern kleine Silikontröpfchen austreten. Dann ist der Konservierungsvorgang abgeschlossen. 

Soweit die Theorie.

Konservierung von Rosen mit Glycerin - mein 1. Versuch

Wie oben ausgeführt, habe ich die Rosen die Glycerin-Wassermischung gestellt und dann gewartet, was passiert. Nach etwa einem Tag, fängt das Gemisch an zu wirken. Die Blätter fangen an zu hängen und wenig später leider auch die Rosenköpfe. Nach einigen Empfehlungen im Internet soll man die Rosen bis zu vier Wochen in dem Glycerin-Wasser Gemisch stehen lassen. Das habe ich auch gemacht. Das Ergebnis ist allerdings unbefriedigend. Die Rosen ließen alle ihre Köpfe hängen. Die Farben der Rosen sind nicht erhalten geblieben und einem einheitlichen Gelbton gewichen. Das Wasser-Glycerin Gemisch fing nach einiger Zeit an zu gammeln und zu stinken. An den Blütenblättern konnte ich auch keine Silikontröpchen feststellen. Die Blätter der Rosen sind grün geblieben, die Stiele ebenfalls. Alles blieb beweglich, also zerfällt nicht beim Anfassen. Die Blütenblätter sind trocken und sind ebenfalls bis zu einem gewissen Grad geschmeidig. 

Es ist anscheinend wichtig, bereits bei der Auswahl der Rosen besondere Sorgfalt walten zu lassen. Auf jeden Fall ist es von Vorteil, dass die Rosen sehr starke Stiele haben, damit sie später nicht so doll die Köpfe hängen lassen. Aber auch vor allem sollten sie frisch sein und nicht etwa schon vorher angewelkt. 

Auch auf den professionellen Seiten im Internet habe ich gesehen, dass eigentlich nur die Köpfe verwendet wurden. Diese werden dann auf einen Bindedraht geflochten und dann z. B. in Steckmasse gesteckt.

   

Fotos, Rosen mit Glycerin konservieren, 1. Versuch:

Blumen Glycerin gelbe Rosen Blumen Glycerin gelbe Rosen Blumen Glycerin Strauss lachsroter Rosen Blumen Glycerin lachsrote Rosen Nahansicht Blumen Glycerin zwei Rosensträuße Blumen Glycerin ausgepackte Rosen Blumen Glycerin Rosen mit Blättern Blumen Glycerin Rosen Blätter entfernen  Blumen Glycerin Stiele der Rosen schräg abschneiden  Blumen Glycerin einfüllen Blumen Glycerin Mischung gut verrühren   Blumen in Glycerin  Blumen in Vase mit Glycerin Wasser Mischung Blumen in Glycerin stehen lassen Blumen Glycerin hängende Rosenköpfe Blumen Glycerin Rosen in der Vase  Blumen Glycerin Rosen in der Vase Blumen Glycerin Gelbe Rose Blumen Glycerin lachsfarbene Rose Blumen Glycerin vertrocknete Rosen Blumen Glycerin nach vier Wochen in der Vase Blumen Glycerin hängende Rosen Blumen Glycerin Schimmelbildung Blumen Glycerin einzelne Rose Blumen Glycerin gelbe Rose Blumen Glycerin Rosen in einer Vase Blumen Glycerin Rosen mit Blättern Blumen Glycerin gelbe und lachsfarbene Rosen ohne Farbe Blumen Glycerin Bindedraht Blumen Glycerin 17

Um die Rosenköpfe noch zu verwenden, habe ich mir also Bindedraht gekauft (nicht zu dünn und nicht zu dick) und habe alle Köpfe von den Rosen abgeschnitten. Dann habe ich den Bindedraht genommen, jeweils kleine Stücken von ca. 7 cm abgeschnitten und mit einer spitzen Zange vorsichtig das eine Ende des Drahtes zu einem kleinen  Haken umgebogen. Dann habe ich den Draht vorsichtig von oben durch die Blüte gesteckt. Dabei ganz vorsichtig vorgehen, damit die Blüte nicht zerstört wird. Mein kleiner Haken hält die Blüte schön fest, ohne dass man ihn sieht. Dann habe ich die Blüten auf ein Stück Quietschpappe (Styropor) gesteckt, was ich noch von einem Paket übrig hatte. Es gibt diesen aber auch extra für solche Zwecke zu kaufen. Diese haben dann schon verschiedene Formen wie Herzen, Kugeln usw. 

Das Stück Styropor habe ich dann mit den Blüten belegt und an den Seiten noch die Blätter befestigt. Hier habe ich ein Stück Stiel mit Blättern genommen und den Bindedraht direkt in den Stiel gestochen. 

Ich finde, dass das Ergebnis noch recht passabel aussieht. Immerhin war es der allererste Versuch von mir.

 Blumen Glycerin Bindedraht abschneiden Blumen Glycerin Biegen des Bindedrahtes Blumen Glycerin Bindedraht Haken Blumen Glycerin einführen des Bindedrahtes Blumen Glycerin Bindedraht kommt am Stiel der Rose wieder heraus Blumen Glycerin Fertige Rose mit Bindedrahtstiel Blumen Glycerin Rosen auf Styropor gesteckt Blumen Glycerin Rosen Bukett außen mit Rosenblättern Blumen Glycerin Fertiges Rosenbukett aus mit Glycerin getrockneten Rosen 

Fotos, Rosen mit Glycerin konservieren, 2. Versuch:

Für den zweiten Versuch habe mich mir zwei Rosensträuße von Norma gekauft. Diese waren in der Werbung für 1,99 € und waren frisch und haben wirklich schöne dicke Stiele. Einer ist von der Farbe dunkelrot mit sehr festen Stielen und der andere sieht eigentlich von der Farbe aus, als wenn er schon vertrocknet ist ;-)

Bei diesen habe ich wiederum die Stiele schräg abgeschnitten und sie separat in ein Wasser-Glycerin Gemisch gestellt. Eine Blüte war abgebrochen und diese habe ich mal direkt in das Gemisch gelegt. nach zwei Tagen lassen nun die pastellfarbenen Rosen schon die Köpfe hängen und bei der abgebrochenen Blüte, welche direkt im Gemisch liegt, ist der Stiel ganz schwarz geworden. Habe sie jetzt heraus genommen und auf ein Küchentuch gelegt.

Blumen Glycerin Stiele schräg abschneiden Blumen Glycerin pastellfarbener Rosenstrauße Blumen Glycerin roter Rosenstrauß Blumen Glycerin dunkelrote Rose Blumen Glycerin einzelne dunkelrote Rose Blumen Glycerin Rosen von Norma Blumen Glycerin dunkelrote Einzelrose Blumen Glycerin Rosenblüte Blumen Glycerin abgebrochene Rosenblüte Blumen Glycerin Rosen nach zwei Tagen Blumen Glycerin hängende Rosen Blumen Glycerin rote Rosen teilweise hängend

So nun werde ich die Rosen diesmal nur 5 Tage im Glycerin Gemisch stehen lassen und mal sehen, wie sie dann werden. Ich werde demnächst hier darüber berichten...

... So, nun ist ein wenig Zeit vergangen und ich kann Euch die Ergebnisse berichten. Wie schon vorher geschrieben, habe ich diesmal die Rosen nur etwa 5 Tage im Glycerin Gemisch belassen. Dann habe ich sie heraus genommen und kopfüber in meiner Küche aufgehängt. Dort habe ich sie etwa 14 Tage "reifen" lassen. Danach habe ich sie losgebunden und das Ergebnis begutachtet.

Blumen Glycerin hängende Rosen Blumen Glycerin Rose mit schwarzem Stiel Blumen Glycerin hängende rote Rosen Blumen Glycerin aufgehängte Rosen Blumen Glycerin rote Rose nach unten hängend Blumen Glycerin aufgehängte pastellfarbene Rose Blumen Glycerin 50 konservierte Rosen hängend 

Bei den stabilen roten Rosen ist das Ergebnis recht gut. Die Stiele sind zwar mächtig eingetrocknet, jedoch stehen die Blüten auch noch nach dem Trocknungsprozess. Rote Farbe ist auch noch vorhanden und man kann die Rosen noch gut in die Vase stellen (ohne Wasser versteht sich). Auch die Blätter sind noch schön grün und alles ist beweglich, daher die Blätter sind wie feiner Stoff. Bei normal getrockneten Rosen sind die Blätter und Blüten spröde und brüchig. Das ist hier nicht der Fall. Man kann also sagen, bei diesen Rosen ist das Experiment gelungen.

Blumen Glycerin rote Rosen nach der Konservierung Blumen Glycerin 52 Strauß konservierter dunkelroter Rosen Blumen Glycerin 53 Konservierte Rosenblüte

Nun zu den pastellfarbenen Rosen. Hier sieht die Sache in wenig anders aus. die Stiele waren einfach nicht verholzt genug, so dass die recht schweren Blütenköpfe alle herunter hängen. Für die Vase sind diese definitiv nicht mehr geeignet. Die Blütenblätter fallen auch einfach ab. Das hat mich auf eine andere Idee gebracht. ich habe die Blüten abgezogen und die Blütenblätter auf einen Teller gelegt. Wie man sieht, ist die Farbe sehr gut erhalten. Mal sehen, ob dies so bleibt. Ich werde die Blütenblätter dann in eine Tüte legen und sie als Tischdeko aufheben. Es sieht immer sehr schön aus, wenn auf einem festlich gedeckten Tisch schöne Rosenblätter auf der Tischdecke liegen.

Blumen Glycerin 54 Rose mit abgefallenen Blütenblättern Blumen Glycerin 55 Rose ohne äußere Blütenblätter Blumen Glycerin 56 Rose mit schwarzem Stiel vor der Blüte Blumen Glycerin 58 Rosenblätter auf einem Teller Blumen Glycerin 59 Blütenblätter einer Rose

Fazit: Das mit der der Trocknung mit Glycerin funktioniert. Auf keinen Fall aber die Rosen länger als 5 Tage im Glycerin-Wassergemisch stehen lassen. Danach noch weiter trocknen lassen. Und nur Rosen bzw. Blumen mit harten Stielen verwenden, sonst kippt die Blüte einfach um. 

Na dann wünsche ich Euch viel Erfolg. Ich werde es in der Zwischenzeit mal auch noch mit anderen Pflanzen probieren und wenn es gut klappt hier für Euch veröffentlichen.

Erfahrungsbericht Pattex Repair Express Power-Knete

Lieferumfang:

- 6 x 5 Gramm Pattex Power Knete

Design:

Die Pattex Powerknete wird in einer recyclebaren Verpackung aus Pappe geliefert. Unten befinden sich sechs kleine mit Plastik ummantelte Blister. Pro Blister befinden sich 5 Gramm Powerkente. Auf der Rückseite befinden sich Ausstanzungen, durch diese sich die Powerknete entnehmen lässt.

Die Knete selber ist außen weißlich und innen grau.

Kaufmöglichkeit bei Amazon:

Es gibt die Powerknete als ganze Stange oder in sechs Einzelportionen. Die Verwendung ist bei beiden gleich.

 

Hier gibt es noch alternative Angebote von anderen Herstellern

Verwendung:

Die Verwendung der Reparaturknete ist recht einfach. Man entnimmt dem Blister eine Portion und wickelt die durchsichtige Folie ab, welche die Knete umgibt. Danach knetet man mit der Hand (es sind keine Handschuhe erforderlich) die Knete 1 Minute gut durch bis sich eine homogene Masse gebildet hat. Danach kann man die Knete für den gewünschten Zweck einsetzen. Da sie viel Masse hat, eignet sie sich besonders gut um herausgebrochene Stellen zu ersetzen. Man hat etwa 3 Minuten Zeit sie wie gewünscht zu modellieren, dann fängt sie an hart zu werden. Man muss also recht schnell sein.

Nach etwa 15 Minuten ist die Knete schon recht hart und nach 24 Stunden völlig ausgehärtet.

Sie kann gebohrt, geschliffen und überstrichen werden.

Frische Reste können mit Ethanol entfernt werden. Harte Reste können nur mechanisch (Spachtel, Sandpapier usw.) entfernt werden. Glatte Flächen sollte man vorher anrauen.

Fotos von Pattex Reparaturknete

 Pattex Reparaturknete Verpackung Vorderansicht Pattex Reparaturknete Verpackung Rückansicht Pattex Reparaturknete Knete in Portionen Pattex Reparaturknete Kühlschrankfach Pattex Reparaturknete abgebrochene Nase am Fach Pattex Reparaturknete Kühlschrankfach Pattex Reparaturknete entnommene Knete Pattex Reparaturknete zwei Komponenten Pattex Reparaturknete Folie abziehen Pattex Reparaturknete Knetvorgang Pattex Reparaturknete fertig zum Kleben Pattex Reparaturknete fertig geklebtes Kühlschrankfach Pattex Reparaturknete defektes Steckdosengehäuse Pattex Reparaturknete Steckdosenabdeckung Pattex Reparaturknete reparierte Steckdosenabdeckung Pattex Reparaturknete repariertes Steckdosengehäuse Pattex Reparaturknete Kleberest

Fazit:

Ich hatte schon früher solche Reparaturkneten. Für die brauchte man auf jeden Fall Handschuhe und sie stanken erbärmlich. Diese hier ist sehr anwenderfreundlich. Sie riecht nicht unangenehm und kann mit den bloßen Händen verarbeitet werden. Nach 15 Minuten ist sie schon schön hart und nach 24 Stunden völlig ausgehärtet. Eignet sich sehr gut für füllige Reparaturen, wo man viel Masse benötigt.

Ich habe damit das oberste Fach meines Kühlschranks (da wo die Eier liegen) repariert. Die Führung war rausgebrochen und alle meine Eier waren Matsch. Die Reparatur ging sehr gut (siehe Fotos) und nun hält mein Fach wieder bombenfest.

Als zweites habe ich eine Steckdose repariert. Hier war ein Stück vom Gehäuse abgebrochen und an der Abdeckung wo die Schraube hinein kommt, war ebenfalls ein Stück heraus gebrochen, so dass die Abdeckung nicht mehr hielt. Beides konnte mit dem Pattex gut repariert werden. Mit einem kleinen Rest habe ich eine Wurst gerollt und konnte diese nach dem Aushärten nicht mit der Hand zerbrechen – also wird die Knete wirklich steinhart.

Bis jetzt bin ich mit der Reparaturknete sehr zufrieden. Es geht schnell und einfach, stinkt nicht und scheint zu halten. 

Die detaillierten Informationen gibt es auf dem technischen Beiblatt im Internet auf der Pattex Seite. Siehe unten. 

Der Temperaturbereich bewegt sich zwischen -30°C und +120°C, bei sehr hoch belasteten Teilen bis +70°C! Für druckführende Teile wie z. B. Rohre ist die Knete nicht geeignet!

Die Haltbarkeit beträgt 24 Monate.

+ was hat mir gut gefallen:

  • wird nach der Aushärtung sehr hart
  • bleibt trotzdem etwas elastisch und ist nicht brüchig
  • man benötigt zum Kneten keine Handschuhe
  • recht schnelle Anfangsfestigkeit
  • weitestgehend geruchlos
  • wasserfest
  • recht temperaturbeständig
  • überstreichbar

+ was hat mir nicht so gut gefallen

  • erst nach 24 Stunden voll ausgehärtet

Zusammenfassung der Eigenschaften der Pattex Reparaturknete:

  • 2-Komponenten Epoxid Knete
  • Mischung 1:1
  • Lösemittelfrei
  • Knetzeit: 1 Minute
  • Verarbeitungszeit: ca. 3 Minuten
  • Beginn des Aushärtungsprozesses: Nach 5 Minuten
  • Gute Anfangsfestigkeit: nach 10 bis 15 Minuten
  • Ausgehärtet nach: 24 Stunden
  • Festigkeit nach kompletter Aushärtung: Bis zu 6 N/mm²
  •  Geeignet zum: Füllen, Reparieren, Modellieren und Kleben
  • für Metalle, Holz, Fliesen und Keramik, Steinen, auch Naturstein, Kunststoffe aber nicht geeignet für PE, PP und PTFE o. ä.!!!
  • Wasserfest: ja
  • schleifbar, bohrbar und überstreichbar
  • Temperaturbereich: -30 bis +120 Grad Celsius, stark belastete Teile bis 70 Grad Celsius
  • Haltbarkeit der Verpackung: 24 Monate

Technisches Merkblatt als pdf Datei, Sicherheitsdatenblatt als pdf Datei

Pattex Webseite zur Powerknete

 

Erfahrungsbericht schöne Wachsblumen mit Stearin bzw. Tauchwachs herstellen

Schon seit einiger Zeit experimentiere ich ein wenig damit, zum Winter Rosen und andere Blumen mit Wachs etwas haltbarer zu machen. Gerade ab November freut man sich besonders über die Schönheiten des Sommers und Herbstes. Leider vergeht diese Schönheit schnell in der Vase. Entweder verblühen Sie in der Wärme der geheizten Wohnung oder erfrieren an der kalten Luft, wenn sie in der Veranda, dem Balkon oder draußen stehen. 

Es gibt nun aber die Möglichkeit, die Schönheit der Pflanzen wesentlich länger zu erhalten, wenn man sie in Wachs konserviert. Dann werden sie sozusagen luftdicht versiegelt. Das habe ich nun einige Male ausprobiert und nun hier meine Erfahrungen, damit es auch bei Ihnen gelingt. Es gibt auch die Möglichkeit, die Blumen mit Glycerin zu konservieren. Meinen Erfahrungsbericht zur Konservierung mit Glycerin finden Sie hier.

Was wird für die Blumenkonservierung mit Wachs benötigt?

Wie die Überschrift schon vermuten lässt, benötigt man Wachs. Ich selbst habe normalen Kerzenwachs (Stearin, Paraffin) verwendet, es gibt aber auch speziellen Tauchwachs, welcher natürlich noch besser auf den eigentlichen Zweck zugeschnitten ist. Zum ersten Üben sollte aber normaler Kerzenwachs ausreichen. Als ab in den Billigladen und einige große Kerzen in der gewünschten Farbe kaufen. Ich selbst habe ganz normale weiße Kerzen verwendet. Ansonsten hier mal einige Angebote von schon gebrauchsfertigen Wachs bei Amazon:

Wer es gleich professionell machen möchte, der nimmt Tauchwachs für das Präparieren der Blumen.  Hier mal auch ein paar Angebote bei Amazon:

 

Vorbereitung der Blumenkonservierung mit Wachs:

Wir benötigen dazu natürlich Blumen. Also ab in den Garten und Blumen sammeln. Die besten Jahreszeit ist denke ich dafür Ende Oktober. Da blühen noch viele Blumen und auch Rosen sind noch im Garten anzutreffen. Natürlich müssen es nicht nur Blumen sein, sondern auch Zweige von Bäumen und Sträuchern mit Beeren oder Blüten von Gräsern. Beim Sammeln darauf achten, dass  die Stile am besten verholzt sind, sonst kippen die bewachsten Blumen später durch das Eigengewicht einfach um bzw. die Blüte bleibt, aber der Rest vergammelt.

Natürlich kann man auch Blumen kaufen. Rosensträuße bekommt man ja in manchen Discountern schon fast nachgeworfen.

Ausgangsmaterial für Wachsblumen Wachsblumen herstellen - Rosenstrauß

Dann benötigen wir einen Kochtopf und am besten eine große Konservendose. Natürlich kann man den Kochtopf auch direkt verwenden. Da das Wachs aber schwer wieder heraus geht, empfehle ich, wenn Sie den Kochtopf noch weiter zum Kochen verwenden wollen, eine große Konservendose und einen normalen Kochtopf.

Nehmen Sie nun ein Messer und schneiden Sie die Kerze in handliche Stücke. Geben Sie die Stücke in die Konservendose bis sie voll ist und stellen sie diese in einen mit Wasser gefüllten Kochtopf.

Kerze mit Blechbüchse Schneiden einer Kerze geschnittener Wachs Geschnittenes Stearin mit Löffel Blechbüchse gefüllt mit Kerzenwachs

Am besten am Tag vorher stellen Sie ausreichend Wasser im Kühlschrank kalt. Je kälter, desto besser (natürlich nicht gefroren). Aber zusätzlich sollten Sie auch noch Eiswürfel bereit stellen. Da die Pflanzen ja aus dem heißen Wachs kommen, wird das Eiswasser auch recht schnell warm. 

Liste der benötigten Materialien zur Herstellung von mit Wachs konservierten Pflanzen:

  • Wachs in ausreichender Menge und in der gewünschten Farbe(n)
  • zu wachsende Blumen, Zweige, Äste, Gräser, Blüten, Zapfen usw.
  • Kochtopf (und eventuell eine große Blechbüchse)
  • geeignetes Thermometer zum Messen der Wachstemperatur 
  • Messer zum Schneiden des Wachses (Bei Verwendung von Kerzen)
  • Gartenschere zum Schneiden und Kürzen der Pflanzen
  • viel Zeitung zum Unterlegen
  • Löffel zum Umrühren
  • Schalte mit Eiswasser (vorher genug Wasser kalt stellen und Eiswürfel herstellen)
  • Bindedraht

Durchführung der Konservierung der Pflanzen mit Kerzenwachs:

Stellen Sie sich zuerst alles ordentlich zurecht. Der Kochtopf mit der Blechbüchse kommt auf den Herd. Die Blumen und Pflanzen legen Sie auf den Küchentisch und decken vorher eine große Zeitung darunter. Dann legen Sie eine Gartenschere daneben. Außerdem stellen Sie noch einen Eimer (nicht zu groß) bereit, um ihn mit eiskaltem Wasser zu füllen. 

Blechbüchse mit Kerzenwachs im Wasserbad Rosen mit verschiedenen Farben

Lassen Sie nun das Wasser auf der Kochplatte heiß werden. Dieses erwärmt dann die Blechbüchse und den Wachs darin, der dann beginnt zu schmelzen. Wichtig ist es, den Wachs nicht zu heiß werden zu lassen, da er dann beim Eintauchen den Blüten großen Schaden zufügt. Diese werden dann schnell braun und unansehnlich. Der Schmelzpunkt liegt bei Stearin und Paraffin bei etwa 55 Grad Celsius. Schalten Sie nach einer Ankochphase schnell ganz nach unten. Eine halbe erste Stufe am E-Herd sollte dann ausreichen. Auf jeden Fall immer alles gut mit dem Thermometer überprüfen. Ich benutze für solche Sachen immer ein langes Glasthermometer.

 

Bis das Wachs sich verflüssigt hat, können Sie die Zeit nutzen, um die gesammelten Pflanzen fertig für das Tauchen zu machen. Schneiden Sie überflüssiges Grün großzügig ab und sortieren Sie fehlerbehaftete Pflanzen bzw. Pflanzenteile aus.

flüssiges Wachs weiße Rose im Wachsbad Ins Eiswasser getauchte Beeren

Wenn der Wachs flüssig ist, die Temperatur prüfen. Bitte nicht höher als 60 Grad Celsius werden lassen, damit die Pflanzen nicht "verbrennen". Füllen Sie nun in das schon bereit gestellte größere Gefäß oder Eimer Eiswasser und noch ein paar Eiswürfeln, damit es kalt bleibt. Nehmen Sie jetzt die erste Pflanze und tauchen Sie diese kurz in das flüssige Wachs. Lassen Sie es ganz kurz ein wenig ablaufen und dann gleich damit ins kalte Wasser. Wiederholen Sie diese Prozedur noch ein bis zwei Mal. Je dicker der Wachs auf der Pflanze, je besser die Konservierung. Desto weniger ist dann aber auch von der ursprünglichen Pflanze zu sehen. Sehr empfindliche Pflanzenteile wie z. B. zarte Rosenblüten nur sehr kurz in den Wachs halten und dann gleich ins kalte Wasser und das dann zwei Mal wiederholen. Lässt man das kalte Wasser weg und macht auch noch den Wachs zu heiß, dann werden alle getauchten Rosenblüten recht schnell braun und unansehnlich. Die Empfindlichkeit der Rosenblüten variiert auch nach der Farbe der Blüte und auch die Rosensorte spielt eine große Rolle. Am besten eignen sich dunkelrote Rosen, die einen besonders kräftigen Stiel und eine sehr feste Blüte haben. Da die Blüten nach dem Wachsbad schnell außer Form kommen, eventuell vor dem Tauchen ins kalte Wasser die Blüte mit der Hand wieder in Form bringen. Aber nicht zu lange, sonst "verbrennt" die Rose in der Zwischenzeit. 

Legen Sie die in Wachs und Eiswasser getauchten Pflanzen nun vorsichtig auf eine Zeitung. Ab nun sollten sie nicht mehr gedrückt werden, da sonst die Wachsschicht abbrechen kann und die Blume an dieser Stelle fault. 

Wenn alle Blumen bzw. Pflanzen fertig sind, dann können Sie den Herd ausschalten und den Wachs in der Büchse erkalten lassen. Dieser kann beim nächsten Mal wieder verwendet werden. Zumindest, wenn er nicht zu sehr verunreinigt wurde. Sie können auch einen Docht in die Blechbüchse legen (bevor der Wachs fest wird), dann haben Sie für den Garten noch eine große Kerze. 

Die gewachsten Pflanzen können Sie jetzt individuell weiter verwenden. So zum Beispiel für die Vase, oder zum Einbinden in Gestecke oder auch für Draußen für die Weihnachtsdekoration. 

gewachste Rose gewachste weiße Rose gewachste gelbe Rose gewachste lachsfarbene Rose gewachste dunkelrote Rose gewachster Blumenstrauß Blumen mit Kerzenwachs konserviert mit Wachs konservierter Rosenstrauß Mit Wachs konservierte Corneaster konservierter Rosenstrauß Mit Wachs konservierte Rosen Haltbar gemachte Rose Rose mit Kerzenwachs konserviert Rose mit Kerzenwachs konserviert Rose mit Kerzenwachs konserviert Beeren mit Kerzenwachs konserviert Beeren mit Kerzenwachs konserviert Beeren mit Kerzenwachs konserviert Rosen recht wenig mit Kerzenwachs konserviert Rosen recht wenig mit Kerzenwachs konserviert Rose recht wenig mit Kerzenwachs konserviert Rose recht wenig mit Kerzenwachs konserviert

Wie man auf den Fotos oben sieht, sind die Blumen gut gelungen. Wichtig ist auf jeden Fall, dass die Stängel vorher schön holzig sind. Der Wachsüberzug ist nämlich recht schwer und wenn der Stängel zu dünn oder zu unstabil ist, dann knickt die Blüte später unter dem Gewicht einfach um. 

Ich habe auch festgestellt, dass die Rosenblüten mit der Zeit (ca. 1 Monat) dann auch braun werden. Die Zweige mit den Beeren haben da besser durchgehalten. Mann kann die Blüten und Zweige gut als Weihnachtsdeko benutzen. Ich habe jetzt zum Testen weißen Wachs verwendet. Nach meinen derzeitigen Erfahrungen denke ich, dass roter Wachs, zumindest für die Rosen, besser ist. Die Rosen werden mit der Zeit ja auch braun, die Form bleibt aber erhalten. Hat man dann einen farblich sehr intensiven Wachs, so spielt das braun werden einer eher untergeordnete Rolle, da ja der Wachs die Farbgebung übernimmt. Die Rosenform bleibt erhalten. Ich werde auf jeden Fall beim nächsten Versuch es mit mit rotem Wachs testen und auch mal sehen, ob der professionelle Blumentauchwachs besser ist, als der normale aus Kerzen. Ich werde dann hier an dieser Stelle weiter berichten. 

Eine andere Alternative zur Blumenkonservierung, welche ich gerade ausprobiere, ist die Verwendung von Glycerin. Meine Erfahrungen dazu können Sie hier nachlesen.

Ich wünsche Ihnen auf jeden Fall gutes Gelingen!