Navigationsgerät MT3351 CE

Ausführlicher Erfahrungsbericht zum Navigationsgerät MT3351 CE:

Lieferumfang:

  • Navigationsgerät
  • Saugnapfhalterung für die Anbringung im Auto
  • USB Mikrokabel
  • Netzteil mit Micro USB Anschluss
  • Auto Steckdosenadapter mit Micro USB Anschluss
  • Bedienungsanleitung (nur in Englisch)

Hinweis: Eine SD Karte befindet sich nicht im Lieferumfang!

Fotos vom Navigationsgerät MT3351 CE

Navigationsgerät DBpower MT3351 Befestigung an der Windschutzscheibe Navigationsgerät DBpower  MT3351 Befestigung an der Windschutzscheibe Navigationsgerät DBpower  MT3351  Hauptmenü  Navigationsgerät DBpower  MT3351 Startbildschirm des Navigationsprogramms Navigationsgerät DBpower  MT3351 Navigationsprogramm Navigationsgerät DBpower  MT3351 Desktop zweiter Bildschirm Navigationsgerät DBpower  MT3351 Rückseite Navigationsgerät DBpower  MT3351 Typenschild Navigationsgerät DBpower  MT3351 Navi plus Zubehör Navigationsgerät DBpower  MT3351 Verpackung Navigationsgerät DBpower  OVP Seitenansicht Navigationsgerät DBpower Zubehör Navigationsgerät DBpower  Saugnapf für Windschutzscheibe Navigationsgerät DBpower  MT3351 Ladekabel Navigationsgerät DBpower  MT3351 Halterung Navigationsgerät DBpower  MT3351 Halterung Navigationsgerät DBpower  MT3351 Bedienungsanleitung Navigationsgerät DBpower  MT3351 USB Kabel Navigationsgerät DBpower  MT3351 Autoladekabel Navigationsgerät DBpower  MT3351 Vorderansicht Navigationsgerät DBpower  MT3351 Seitenansicht   Navigationsgerät DBpower  MT3351 Startmenü des Navi Navigationsgerät DBpower  MT3351 Startprogramm Navigationsgerät DBpower  MT3351 Startlogo Navigationsgerät DBpower  MT3351 Straßenansicht Navigationsgerät DBpower  MT3351 Satellitenansicht Navigationsgerät DBpower  MT3351 Menüpunkte Navigationsprogramm Navigationsgerät DBpower  MT3351 Menüpunkte Navigationsprogramm Navigationsgerät DBpower  MT3351 Navigationsprogramm Einstellungsmenü Navigationsgerät DBpower  MT3351 Navigationsprogramm Einstellungsmenü Navigationsgerät DBpower  MT3351 Navigationsprogramm Einstellungsmenü Navigationsgerät DBpower  MT3351 Navigationsprogramm Einstellungsmenü Navigationsgerät DBpower  MT3351 Systeminformationen Navigationsgerät DBpower  MT3351 Windows CE Navigationsgerät DBpower  MT3351 FM Transmitter Navigationsgerät DBpower  MT3351 Audioliste Navigationsgerät DBpower  MT3351 aufgestellt in Seitenansicht

Kaufmöglichkeit Navigationsgerät MT3351 CE bei Amazon:

 

 

Anmerkung: Mittlerweile habe ich einen Nachfolger dieses Navis getestet. Nach meiner Meinung viel besser, vor allem der Touchscreen. Aber auch der Anbeiter der Karten. Hier finden Sie meinen Erfahrungsbericht zum EasySMX 84H-3 

Mögliche Alternativen:

 


Design des MT3351:

Nach dem Auspacken war ich mir nicht ganz sicher, was ich nun in den Händen halte - ein kleines Tablet, ein Multimediagerät oder ein Navigationsgerät. Von allem ist etwas dabei. Auffallend ist der große Bildschirm mit einer Bildschirmdiagonalen von 7'' das entspricht etwa
17,78 cm. Das Gerät ist schön flach und alle Ecken sind abgerundet. Auf der Vorderseite hat es einen kleinen chromfarbenen Metallrahmen. Hinten besteht das Navi aus spiegelnder Plastik. Am linken Rand befinden sich die Öffnungen für die Anschlüsse. Mikro-USB Anschluss, Kopfhörer, Schacht zur Aufnahme von SD-Speicher Erweiterungskarten und ein Resetknopf (versenkt). Ein vorgesehener AV/In Anschluss ist mit einem Qualitätsprüfsiegel überklebt. Links oben befindet sich der Knopf zum Einschalten des Navis.

Bedienung des MT3351:

Vor der Inbetriebnahme ist es ratsam, das Navy erstmal aufzuladen. Das geschieht mittels Mikro USB Kabel und USB-Anschluss bzw. dem mitgeliefertem Netzteil. So lange die Statuslampe rot leuchtet wird geladen, leuchtet sie blau ist der Ladeprozess beendet. Ist alles aufgeladen kann es losgehen. Den Ein/Aus Schalter links oben so lange gedrückt halten, bis das Gerät startet.
Vor der ersten Benutzung muss man einige Grundeinstellungen vornehmen. Das betrifft vor allem die Interfacesprache und die Uhrzeit. Danach sollten die Menüeinträge in Deutsch angezeigt werden.

Bildschirmoberfläche (Desktop): Hier sind die verschiedenen Programme und Einstellmöglichkeiten in Symbolen abgelegt. Ganz links befindet sich eine Art Favoritenleiste. Mit Navi starten Sie das Navigationsprogramm, mit Music den Musikplayer und mit Desktop wird wieder der Desktop angezeigt. Ganz oben befindet sich die Statusleiste. In der Mitte die aktuelle Uhrzeit, Ganz rechts der Ladezustand des Akkus, daneben ob eine SD-Karte eingelegt und erkannt wurde und ein Symbol für den FM-Transmitter. Ganz links kann man den Desktop aufrufen und über das Symbol rechts daneben das Hintergrundbild des Desktop wechseln.

Auf dem Desktop gibt es verschiedene Symbole:

  • Navigation - startet das Navigationsprogramm
  • Musik - damit können Musiktitel abgespielt werden
  • Video - zum Ansehen gespeicherter Videos
  • Bild - Ansicht zuvor gespeicherter Bilder
  • E-Buch - Lesen von ebooks
  • Flash - Flash Player
  • Spiel - Aufruf von Spielen (Link, Boxman, Russianblock(Tetris), Gobang, Othello, Snake)
  • Favoriten - Hier kann man Dateien als Favoriten ablegen
  • Taschenrechner - Taschenrechner, auch mit Sin, Cos usw.
  • Unit Convert - Damit ist es möglich Einheiten umzurechnen z. B. Meter in Fuß (teilweise englische Bezeichnungen)
  • FM-Sendung - schaltet den FM Transmitter ein und man kann dann die Frequenz wählen. So kann man die Fahranweisungen sich im Autoradio ausgeben lassen.
  • Sprache - hier sollte man Deutsch einstellen, um eine (halbwegs) deutsche Bedienoberfläche zu erhalten (Naviprogramm muß extra eingestellt
  • werden)
  • Lautstärke - Ausgabelautstärke kann eingestellt werden, sowie die Klicktonlautstärke (Naviprogramm muss extra eingestellt werden)
  • Rücklicht - direkte Übersetzung von Backlight, ist die Hintergrundbeleuchtung bzw. Bildschirmhelligkeit
  • Einstellungen wiederherstellen - Stellt die Standard Einstellungen wieder her.
  • Kalibrieren - Kalibriert den Bildschirm, damit der Eingabestift oder der Finger auch genau trifft
  • Navigation - GPS beim Start ein- oder ausschalten
  • GPS Info - Gibt Informationen zur aktuellen GPS Situation (Anzahl der Satelliten usw.)
  • Datum - Zeit und Datumseinstellung
  • System Info - Firmware Version usw.
  • USB Einstellungen - Auswahl MS Activsync oder Mass Storage
  • WinCE - Öffnet den Desktop von Windows CE (mit dem Symbol Exit kommen sie wieder raus - fährt das Navi herunter)

Um den Bildschirm zu bedienen, muss man auf dem Bildschirm etwas kräftiger drücken, als bei heutigen Touchscreens gewohnt.

Navigationsfunktion des MT3351:

Nun zur Navigation. Auf dem Tablet befindet sich die Navigationssoftware iGo Primo (igonavigation.com). Es handelt sich dabei um ein vollwertiges Navigationsprogramm mit allen Features die ein gutes Naviprogramm benötigt.
Wichtig ist, dass Sie vor der Benutzung im Navigationsprogramm alle erforderlichen Einstellungen vornehmen. Vor allem müssen Sie hier ebenfalls die deutsche Sprache einstellen, denn die globale Einstellung vom Desktop greift hier nicht. Hier muss man auf More... klicken, dann auf Settings, dann auf Regional, dann auf Programm Language. Da steht derzeit Englisch (US). Draufklicken und Deutsch auswählen und mit Done bestätigen. Danach auf Restart. Nun sollte die Programmoberfläche auf Deutsch sein. Nun klicken wir auf Mehr...

Nun gibt es wieder eine Menge Möglichkeiten was man machen oder Einstellen kann. Besonders wichtig ist unter Einstellungen der Punkt Audio und Warnungen. Hier auf Lautstärke drücken und die Regler ganz nach rechts ziehen. Dann sollte die Lautstärke der Fahranweisungen eigentlich ausreichend sein. Also bei mir (trotz Hörgeräte) war die Lautstärke der Anweisungen ausreichend laut. Aber es müssen beide Lautsprechereinstellungen (Im System und in der Software)hoch geregelt sein.
Auf jeden Fall die weiteren Einstellungen auch durchsehen und ganz nach den eigenen Wünschen einstellen. Zusätzlich gibt es auch hier Zugriff auf gespeicherte Musik, Bilder, Rechner sowie Möglichkeiten den Kraftstoffverbrauch zu ermitteln, Länderinfos abzufragen oder Kleidungsgrößen anzugeben und umrechnen zu lassen. Eigentlich kann man fast alles irgendwie und irgendwo einstellen.

Die eigentliche Navigation verläuft problemlos. Die Routen werden schnell berechnet und das verwendete Kartenmaterial ist aktuell. Habe eine Zeit lang meinen TomTom daneben laufen lassen. Die Berechnungen waren gleichwertig. Auf dem Display werden auf Wunsch auch Verkehrsschilder angezeigt und bei Überschreitung des Geschwindigkeitslimits gewarnt. Bei Missachtung von Fahranweisungen wurde die neue Route sofort berechnet und angezeigt. Ein Spurassistent ist auch vorhanden. Was nicht angezeigt wurde, das waren aktuelle Verkehrsmeldungen, wie Stauinfos usw. Das ist schade. Es gibt auch kein Bluetooth, um sich mit dem Handy zu verbinden um diese Infos abzufragen.
Also die eigentliche Navifunktion funktioniert sehr gut. Das eigentliche Problem sind die Kartenupdates. Diese soll es unter www.navieextras.com geben. Dort gibt es eine große Liste verschiedener Navigationsgeräte, jedoch ist dieses hier nicht in der Liste mit aufgeführt.

Eventuelle Alternativen zum Kartenupdate: Das Navi läuft mit dem Betriebssystem Windows CE. Theoretisch ist es möglich, auch andere Navigationsprogramme aufzuspielen, welche den Bildschirm unterstützen. Einfach mal z. B. bei www.digital-eliteboard.com nachsehen.

Die Halterung des Navi haftet bei mir sehr gut an der Windschutzscheibe oder dem Klebefuß für TomTom Geräte. Ein Bewegen in verschiedene Richtungen ist möglich. Das Kabel für die Verbindung zum USB-Port zur Stromversorgung ist sehr kurz. Müsste meiner Meinung nach länger sein. Der Akku hält ca. eine Stunde dann ist er leer, was bei dem großen Bildschirm auch nicht verwundert. Die Stromversorgung über USB oder den Ladekabel für die Autosteckdose ist bei längeren Fahrten also zwingend notwendig.
Aufgrund der Größe des Bildschirms, sollte man das Navi dort anbringen, wo es am wenigsten die Sicht stört, damit es nicht zum Unfallrisiko wird. Bei mir war das auf dem Armaturenbrett der Fall. Ein wenig störend empfand ich dass man bei der Eingabe Druck ausüben muss. Das Navi muss daher sehr fest angebracht werden, sonst verrutscht es eventuell. Ansonsten sitzt das Navi aber fest in der Halterung.

Falls einem die Ausgabe aus dem Lautsprecher zu leise ist, kann man den FM-Transmitter verwenden und das Audiosignal per UKW an das Autoradio senden. Suchen Sie sich dafür auf dem Radio eine Frequenz, welche mit keinem Sender belegt ist. Schalten Sie dann den FM-Transmitter am Navi ein und wählen Sie die entsprechende Frequenz. Ggf. TP im Radio abschalten, damit die Frequenz gehalten wird. Nun können Sie die Anweisungen direkt aus dem Autoradio hören. Das funktionierte in der Praxis bei mir sehr gut. Bei längeren Fahrten ist es eventuell notwendig die Frequenz zu wechseln, falls man in den Bereich von Sendern kommt, die auf dieser Frequenz funken.

Das Navi besitzt einen Einschub für SD Speicherkarten. Es sollen Speicherkarten bis 8 GB unterstützt werde. Meine 32 GB Karte wurde jedoch sicher erkannt. Eine Verbindung konnte ich bei eingelegter SD-Card mit dem Windows Mobile Gerätecenter herstellen (Windowss 8.1). Hier kann man die Medien ausführlich verwalten. Unter USB im Navi habe ich die Einstellung MS-Activesync gewählt.
Hat man alles aufgespielt kann man Bilder betrachten, Videos ansehen, ebooks lesen und Musik hören. Für Musik und Bilder ist es besser diese im Navigationsprogramm abzurufen. Gerade für Musik gibt es dort mehr Möglichkeiten als bei dem Programm auf dem Desktop, was sehr rudimentär ist. Auch die Bilder werden dort schneller anzeigt und auch mit Vorschaubild.

Bedienungsanleitung zum Navigationsgerät MT3351 CE

Normalerweise ist die Bedienungsanleitung in Englisch, siehe z. B. hier: http://naviseade.ee/files/manual_GPS10_eng.pdf. Es gibt aber unter https://goo.gl/thUi41 auch eine Variante in deutscher Sprache.

Fazit zum Navigationsgerät MT3351 CE:

Vorteile: Das Navi besitzt einen schönen großen hellen Bildschirm mit einem zuverlässigem Navigationsprogramm, schneller Routenberechnung und ordentlichem GPS mit vielen Zusatzfunktionen. Nutzung auch als Multimedia Gerät für Musik, Videos, Bilder und ebooks möglich.

Nachteile: Kein WLAN oder Bluetooth. Die Akku Haltbarkeit liegt bei nur einer Stunde (bei meinem TomTom auch nicht besser). Es gibt kein Live Traffic und vor allem keine Aktualisierung des Kartenmaterials, was ja aber für Navigationsgeräte ganz wichtig ist. Ohne Aktualisierung sind die Karten innerhalb kürzester Zeit veraltet. Die beiliegende Bedienungsanleitung ist nur in Englisch (Hinweis: gibt bei krautli.ch eine in Deutsch). Deshalb kann ich dem Navi leider nur drei Sterne geben, obwohl es gerade vom Preis/Leistungsverhältnis das Potential für fünf Sterne hat.

Anmerkung: Mittlerweile habe ich einen Nachfolger dieses Navis getestet. Nach meiner Meinung viel besser, vor allem der Touchscreen. Aber auch der Anbeiter der Karten. Hier finden Sie meinen Erfahrungsbericht zum EasySMX 84H-3

Technische Daten zum Navigationsgerät MT3351 CE:

CPU: Mittel Tek MT3351
Betriebssystem: Microsoft Windows CE 6.0
Bildschirm: 7-Zoll-TFT-Touch-Screen
Bildschirm-Auflösung: 800x480
Unterstützte Audio Dateiformate: WMA, MP3,
Unterstützte Video-Dateiformate: ASF, AVI, 3GP, MP4, FLV
Unterstützte Bilddateiformate: JPG, BMP, PNG, GIF
Unterstützte E-Book-Dateiformate: TXT
9. Navigation Sprache: Englisch / Französisch / Spanisch / Portugiesisch / Türkei / Italienisch / Ungarisch /Finnisch / Deutsch / Rumänisch / Russisch / Polnisch
TF Speicher: 4 GB Built-in, unterstützt bis zu 8 GB Micro SD-Karte (Anmerkung: meine 32 GB SD Karte wurde ohne Probleme erkannt und gelesen)
Gewicht: ca. 293 Gramm (selbst gemessen)
Größe: ca. 18,2 lang, 11,2 cm hoch, 1,5 cm dick

Benutzerbewertung: 5.00 / 5

+++++ Hat Euch mein kleiner Beitrag gefallen? Dann seid bitte so nett und gebt eine Bewertung ab und über ein „Gefällt mir“ bei Facebook würde ich mich auch sehr freuen. +++++
5.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren