Elektrorasenmäher Hecht 1803S

Lieferumfang des Hecht 1803 S:

  • Hecht Rasenmäher
  • Fangkorb
  • Mulchkit
  • seitlicher Auswurf
  • Bedienungsanleitung

Es wird noch benötigt: Verlängerungskabel

Design des Hecht 1803 S:

Der Rasenmäher besteht fast völlig aus einem stabilem Stahlgehäuse in roter Lackierung. Das schlägt sich allerdings auch in einem recht hohen Gewicht von 26,4 kg nieder.
Die Antriebsart ist elektrisch, bei einer Leistung von ca. 1.800 Watt. Das Fangkorbvolumen beträgt 60 Liter. Der Fangkorb besteht aus Plastik und aus Stoff. Auf der Oberseite gibt es eine kleine Klappe, welche sich schließt, wenn der Korb voll ist.
Die Schnittbreite beträgt 46 cm. Die Schnitthöhe ist an der rechten Seite über einen Hebel mit sieben Schritten einstellbar von 3 cm bis 7,5 cm.
An der Oberseite des Mähers befindet sich ein stabiler Griff zum Umlegen und Tragen des Mähers.
Unten besitzt der Rasenmäher vier breite, stabile und große Räder. An der Seite gibt es eine Abdeckung. Diese kann man hochklappen und den seitlichen Auswurf aufstecken.
Hinter der hinteren Auswurfklappe ist es möglich den Fangkorb aufzustecken, oder den Luftkanal mit einem Mulchkeil zu verschließen. Das Gras wird dann an der Unterseite zerkleinert (gemulcht).

Der Rasenmäher besitzt einen zuschaltbaren Radantrieb. Die Geschwindigkeit ist nicht änderbar und beträgt etwa 3,6 km/h
Der garantierte Schallleistungspegel beträgt LWA = 96 dB (A), der gemessene 92,6 dB (A)

Kaufmöglichkeit bei Amazon und Zubehör:

Fotos Rasenmäher Hecht 1803 S

Hecht 1803S Verpackung Hecht 1803S Verpackung Hecht 1803S Einzelteile Hecht 1803S vor dem Zusammenbau Hecht 1803S  Hecht 1803S vor dem Zusammenbau Hecht 1803S Schnitthöhenverstellung Hecht 1803S Klappe für den seitlichen Auswurf Hecht 1803S geöffnete Klappe für den seitlichen Auswurf Hecht 1803S Räder Hecht 1803S Vorderrad Hecht 1803S Rasenmäher von vorne Hecht 1803S Seitenansicht Hecht 1803S Ansicht von unten Hecht 1803S Ansicht von unten mit eingesetztem Mulchkeil Hecht 1803S Messer des Rasenmähers Hecht 1803S kugelgelagerte Räder Hecht 1803S Messer mit Mutter Hecht 1803S Radantrieb Hecht 1803S Radantrieb Hecht 1803S Grasfangkorb Hecht 1803S Fangkorb von Innen Hecht 1803S Grasfangkorb Hecht 1803S2 Holm mit Bedienungshebeln Hecht 1803S Rückklappe Hecht 1803S geöffnete Rückklappe mit Blick auf den eingesetzten Mulchkeil Hecht 1803S geöffnete Rückklappe heraus genommener Mulchkeil Hecht 1803S seitlicher Auswurf Draufsicht Hecht 1803S29 seitlicher Auswurf Ansicht von unten Hecht 1803S montierter seitlicher Auswurf Hecht 1803S Rasenmäher mit zusammengesetzen Holmen Hecht 1803S Rasenmäher Vorderansicht Hecht 1803S Schnellverschlüsse am Holm Hecht 1803S per Hand drehbare Schraube Hecht 1803S Kabelführung Hecht 1803S Kabelführung und Schnitthöhenverstellung Hecht 1803S Typenschild Hecht 1803S Radantrieb mit Bowdenzug Hecht 1803S im hohen Gras Hecht 1803S Hohes Gras Hecht 1803S Rasenmäher vor hohem Gras Hecht 1803S42 Mähen bei hohem Gras Hecht 1803S fertig gemähte Wiese Hecht 1803S gemähte Wiese Hecht 1803S Fertig gemähte Wiese Hecht 1803S Fangsack mit eingerissenem Griff Hecht 1803S Fangsack mit ausgerissenem Griff

Inbetriebnahme und Bedienung:

Nach dem Auspacken sollte man erst prüfen, ob alle Teile da sind und eventuell sofort reklamieren.
Dann kann man mit dem Zusammenbau beginnen.
Viel gibt es da eigentlich nicht zum zusammen bauen. Lediglich die Holme müssen angeschraubt werden. Dies ist mit ein paar Handgriffen recht schnell erledigt. Na gut, der Fangsack muss auch noch betriebsbereit gemacht werden. Dazu den Stoff über die Plastik des Fangsacks ziehen. Da muss man eventuell ein wenig fummeln.
Dann kann es aber auch schon losgehen. Je nachdem wie Sie mähen wollen gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Nimmt man die hintere Auswurfklappe hoch, kann man hier den Mulchkeil einsetzen. Der Auswurf ist dann blockiert und das Mähgut wird zerschlagen und fällt zu Boden.
Wenn Sie lieber mit Fangsack mähen möchten, dann muss der Mulchkeil natürlich heraus genommen werden. Dafür wird der Fangsack hinten eingehängt.
Alternativ ist auch noch ein seitlicher Auswurf möglich. Dann wird der Mulchkeil eingesetzt, das seitliche Plastikteil hochgeklappt und der seitliche Auswurf eingehängt.
Mehr braucht man eigentlich nicht machen. Natürlich muss doch die Schnitthöhe eingestellt werden. Dazu gibt es an der rechten Seite einen roten Hebel mit sieben verschiedenen Schnitthöhen.

Ist der Rasenmäher betriebsbereit, dann kann man das Kabel (nicht im Lieferumfang) einstecken und mit dem Mähen beginnen. Zieht man den vorderen Hebel an den Holm heran, fängt der Motor augenblicklich an zu arbeiten. Eine Anlaufphase wie bei anderen Rasenmähern gibt es nicht. Dann kann man entsprechend der Grashöhe losgehen. Je nachdem was eingestellt ist, fällt das Gras in den Fangsack, wird gemulcht oder seitlich ausgeworfen.
Eine Überlastsicherung konnte ich bislang nicht feststellen. Ist das Gras zu hoch, oder hat man bei einem tiefen Schnitt viel Moos, dann wird der Motor immer langsamer. Ich empfehle in diesem Fall die Mähbreite und das Mähtempo zu reduzieren. Außerdem bei viel Moos, die Schnitthöhe höher zu stellen. Ab und zu sollte man dem Mäher auch mal eine Pause zum Abkühlen gönnen.

Wenn Bedarf besteht, kann man den Antrieb zuschalten. Dazu den hinteren Bügel hin zum Holm ziehen und sofort wird der Antrieb aktiviert. Gerade bei Steigungen recht hilfreich. Lässt man den Bügel wieder los, wird der Antrieb wieder deaktiviert. Verschiedene Geschwindigkeiten kann man nicht einstellen

Wenn man den Fangkorb benutzt, da gibt es oben eine kleine Klappe. Diese wird normalerweise vom Luftdruck aufgeweht. Ist sie geschlossen, dann sollte man unbedingt das Mähgut entleeren.

Ansonsten nach jeder Mahd zuerst den Stromstecker ziehen, den Rasenmäher mit dem großen Griff auf die Seite legen und den Boden des Rasenmähers gründlich mit einem Holzstab reinigen. Besonders nasses Schnittgut verklebt den Rasenmäher schnell und wenn es dann noch trocknet wird es steinhart.

Das Messer sollte regelmäßig geschärft werden. Ich benutze dazu eine Eisenfeile und lasse das Messer meist eingebaut. Besser kommt man natürlich ran, wenn man es abschraubt.
Steine, Metall, Äste usw. sollte man immer vorher bei einer Begehung wegräumen. Jeder Zusammenstoß damit macht das Messer stumpf oder beschädigt es eventuell sogar.
Klingt der Rasenmäher nach dem Anlassen unrund, ist eventuell eine Unwucht im Messer. Eventuell wurde es beschädigt oder beim Schleifen auf der einen Seite zu viel Material abgetragen.
Stellen Sie dies wie folgt fest: Messer durch das Loch an einen großen Nagel hängen. Lässt es sich nicht ausbalancieren und kippt immer nach einer Seite, dann ist diese zu schwer und muss nachgeschliffen werden. Ist das Messer stark beschädigt, dann tauschen Sie es auf jeden Fall aus. Ein Ersatzmesser kostet so um die 30 € und kann direkt bei Amazon gekauft werden (siehe weiter oben).
Zur Winterruhe sollte der Mäher nochmals sehr gründlich gereinigt werden. Außerdem die Räder usw. Ölen oder fetten.

Fazit zum Hecht Rasenmäher 1803 S:

Vor diesem hier hatte ich einen Ering Panther mit Benzinmotor. Dieser hat 15 Jahre lang gehalten, wollte dann aber nicht mehr. Nebenher hatte ich aber auch immer zwei kleine Elektrorasenmäher im Einsatz. Ich habe sehr lange überlegt, ob ich mir wieder einen Benziner oder Elektrorasenmäher zulege. Der Benziner ist lauter und man atmet ständig die Abgase ein, zudem muss er oft gewartet werden (Filterreinigung und Wechsel, Ölwechsel, Zündkerzen, Benzinkauf usw.). Dafür hat er kein störendes Kabel und man kann beliebig um Hindernisse herum fahren.
Nach langen Überlegen habe ich mich dann für den Elektrorasenmäher von Hecht entschieden. Die Gesundheit ging mir einfach vor.
Den Rasenmäher habe ich direkt bei Hecht selbst gekauft. Die Lieferung erfolgte schnell und unproblematisch. Auch der Zusammenbau ging relativ gut. Im Prinzip sind ja nur die Holme zu montieren und der Fangkorb zusammen zu setzen.
Mit dem Mähergebnis bin ich sehr zufrieden. Auch sehr hohes Gras wird problemlos gemäht, wobei es da sinnvoll ist, erst ganz hoch und dann tief zu mähen. Der Schnitt ist sehr sauber. Natürlich muss man das Messer auch hier regelmäßig schärfen. Die Lautstärke ist angenehm tief und man hört den Rasenmäher in einigem Abstand kaum.
Der zuschaltbare Antrieb ist nach meinem Geschmack etwas langsam, funktioniert aber ansonsten. Wichtig bei Steigungen oder sehr weichem Moosboden.
Der Fangkorb wird wirklich bis zum Rand gefüllt, das hat mein ehemaliger Eringrasenmäher nicht geschafft. Allerdings ist der Fangkorb dann auch recht schwer. So hat sich dann auch gleich beim zweiten Einsatz der zusätzliche Griff zum Ausleeren am Sack verabschiedet. Der Sack selber aber war noch heil. Hecht hat mir dann gleich einen neuen geschickt (also nur das Stoffteil). Alternativ hätte ich auch 20 € Nachlass wählen können. Der neue Fangsack hat allerdings keinen zusätzlichen Griff mehr.
Ist auch nicht mehr so wichtig, denn ich habe festgestellt, dass der Mulchkeil sehr gut funktioniert. Dieser wird hinten in den Auswurf geschoben und den Fangsack kann man dann weglassen. Das Gras wird mit dem Messer kleingehäckselt und kann auf dem Rasen liegenbleiben. Funktioniert erstaunlich gut. Der Rasen erhält seine Nährstoffe zurück und der Komposthaufen wächst damit auch nicht mehr in unendliche Höhen. Zudem schont es den Rücken, weil man die schweren vollen Grasfangbehälter nicht mehr zum Kompost schleppen muss.
Der Rasenmäher ist im Betrieb angenehm leise, was der gesamten Nachbarschaft zugute kommt. Viel warten muss man auch nicht. Das Messer scharf halten, den Dreck entfernen und ab und zu die Lager fetten.
Vor allem gefällt mir, dass keine Abgase entstehen, welche man beim Mähen einatmet. Diese stehen nämlich in Verdacht Krebs zu erzeugen.
Was mir nicht so gut gefällt ist das hohe Gewicht. Er wiegt sogar noch ein wenig mehr als mein alter Benzinrasenmäher. Ein Gehäuse aus kräftiger Panzerplastik hätte es nach meiner Meinung auch getan. Mein kleiner Plastikrasenmäher funktioniert schon seit 20 Jahren.
Ich nehme aber an, dass liegt auch am Fangsack. Dieser wird sehr voll und zieht den Rasenmäher hinten runter. Wäre der Mäher jetzt leichter, dann würde er vorne in der Luft stehen.
Aufgrund seines hohen Gewichtes ist der Rasenmäher nicht so gut geeignet für sehr kleine und auch für komplizierte Rasenflächen mit sehr vielen Bäumen und Sträuchern darin. Hier muss man sehr oft zurück ziehen, was viel Kraft kostet. Zudem macht sich hier natürlich auch das Kabel bemerkbar, was dann ständig stört.
Für Frauen würde ich diesen Rasenmäher also wegen des erhöhten Kraftaufwandes nicht empfehlen, oder halt nur bei geraden, großen Flächen ohne viel Bäume, Beete usw.

Ansonsten bin ich mit dem Rasenmäher bis jetzt sehr zufrieden und würde ihn mir wieder kaufen. Ich habe ihn mittlerweile 1 Jahr lang. Sollten sich noch Änderungen ergeben, werde ich hier darüber berichten.
Anmerkung: Meine Rasenfläche hat etwa 1.200 qm.

Was gefällt mir gut:

  • sportliches Design
  • gute Mäh- bzw. Schnittleistung
  • kraftvoll
  • leise im Betrieb
  • bei Bedarf zuschaltbarer Antrieb
  • wartungsarm
  • praktischer Griff oben am Gehäuse zum Umdrehen
  • keine giftigen Abgase wie beim Benziner
  • macht den Fangsack wirklich bis oben hin voll
  • praktische und gut funktionierende Mulchfunktion
  • große und recht breite Räder

Was gefällt mir nicht so gut:

  • sehr schwer
  • in engen Mähbereichen nicht gut manövrierfähig
  • störendes Elektrokabel (ist natürlich bei allen Elektrorasenmähern, außer Akku, so)
  • die Bedienungsanleitung könnte besser sein

Technische Daten des Elektro-Rasenmähers Hecht 1803 S:

Hecht 1803 S Elektro Rasenmäher
Nennspannung / Frequenz: 230 - 240 V (AC) / 50 Hz
Nennleistung: 1800 W
Antrieb: Elektro
Schnittbreite: 46 cm
Fangkorbvolumen: 60 l
Schnitthöhe / Arbeitshöhe: +30 mm bis +75 mm
Anzahl Höheneinstellungen: 7
Max. Messerdrehzahl: 3500 U/min
Gewicht: 26,4 kg
Radantrieb: Ja
Anzahl der Gänge: 1
Antriebsgeschwindigkeit: V1 ca. 3,6 km/h
Anzugsdrehmoment Messerschraube: 20 Nm
Schalldruckpegel am Ort des Benutzers: LPA = 79,6 dB (A) ; K = 3 dB (A)
Garantierter Schallleistungspegel: LWA = 96 dB (A)
Gemessener Schallleistungspegel: LWA = 92,6 dB (A) ; K = 2,36 dB (A)
Schwingungen am Griff: 1,89 m/s² ; K = 1,5 m/s²
Schutzklasse: II
Schutzart: IP24
Seitenauswurf: Ja 
Mulchfunktion: Ja
Generalimport Deutschland und Copyright: Hubertus Bäumer GmbH
Brock 7, D-48346 Ostbevern
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Quelle: technisches Datenblatt 

Service Adressen für den Hecht 1803 S

Infos zum Hecht 1803 S auf der Webseite von Hecht: https://goo.gl/h4Xf1b

Ersatzteilbestellung: https://goo.gl/WeGusJ

Reklamationen: https://goo.gl/Gpu070

Technische Fragenhttps://goo.gl/lAVSfk

Adresse, Telefon und Mail: 

Hubertus Bäumer GmbH
diese vertreten durch den Geschäftsführer Hubertus Bäumer und Gilbert Bäumer
Brock 7
48346 Ostbevern
Deutschland
Telefon: 02532 96 45 35
Telefax: 02532-964533
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Geschäftszeit

Mo-Fr 6.00 Uhr - 16.00 Uhr, Sa 7.00 Uhr - 12.00 Uhr

Wählen Sie einfach das Thema Ihrer Nachricht aus (bitte schicken Sie uns nur eine Nachricht pro Anliegen) und Ihre Anfrage wird an Werktagen innerhalb von 12 Stunden bearbeitet. Auf Wunsch wird sich der entsprechende Ansprechpartner gerne bei Ihnen melden.

Quelle der Infos: www.hecht-garten.de

Benutzerbewertung: 0 / 5

+++++ Hat Euch mein kleiner Beitrag gefallen? Dann seid bitte so nett und gebt eine Bewertung ab und über ein „Gefällt mir“ bei Facebook würde ich mich auch sehr freuen. +++++
0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren