Bayer 79507275 Garten Ameisen Streu- und Gießmittel

Lieferumfang:

- 1 x Ameisengift 500 Gramm Ganulat

Design:

Das Ameisengift befindet sich in einer runden Dose mit 500g Inhalt. Diese hat im oberen Bereich einen Drehring. Mit diesem kann man die Dose zum Streuen verwenden oder zur Herstellung eines Gießmittels.
Die Dose enthält ein recht feines weißes Granulat. Dieses enthält den Wirkstoff Etofenprox.

Es gibt diese Dosen mit 100 Gramm oder 500 Gramm.

Warum ein Ameisengift notwendig werden kann:

Diese eigentlich nützlichen Insekten (z.B. die hügelbauende Waldameise - steht unter Naturschutz) können aber als Wohlriechende Hausameise, Pharaoameise oder Gemeine Rasenameise usw. zu sehr lästigen Schädlingen im Haus und Garten werden. Sogar Krankenhäuser sind nicht sicher, da zum Beispiel die eingeschleppte Pharaoameise angelockt vom Blut und Eiter unter die Verbände der Patienten kriecht.

Die Ameisen im Haus freuen sich meist über süße Nahrung wie Honig und Marmelade. Dabei bilden sie lange Ameisenstraßen, um ihre Beute schnell abtransportieren zu können. Der Ameisenstaat, der bis zu 100.000 Mitglieder umfassen kann wird in der Erde, im morschen Holz oder auch sehr gerne in Pflastersteinen oder Mauerritzen gebildet. Ameisen sind in der Lage, das Mauerwerk zu beschädigen, Gehwegplatten zu unterminieren und den Rasen zu schädigen.
Im Blumen- und Obstgarten werden Wurzeln und Blumenzwiebeln zerfressen.

Blattläuse an Pflanzen und Bäumen werden von den Ameisen schön verteilt und  kräftig vermehrt. Diese werden dann als „Melkkühe“ gehalten. Nach dem süßen Nektar sind die Ameisen richtig süchtig. Sie trommeln dann so lange auf dem Hinterleib der Blattläuse herum, bis diese den süßen berauschenden Tropfen preisgeben. Bei Bäumen kann hier übrigens eine Leimsperre hilfreich sein, um die Ameisen am Besteigen des Baumes zu hindern.

Der Kontakt mit Ameisensäure kann für den Menschen recht schmerzhaft sein. Viele denken immer, dass man von einer Ameise gebissen wird. Das stimmt jedoch so nicht, da die Ameisen einen Tropfen Ameisensäure absondern die auf der Haut schön brennt. Diese ist nämlich 10 Mal stärker als Essigsäure und zersetzt sogar Metalle. Früher wurde die Ameisensäure direkt aus Ameisen gewonnen, heutzutage wird sie chemisch Hergestellt. Sie wird zum Beispiel von Imkern zur Behandlung der Bienen gegen die Varroamilbe verwendet.

Kaufmöglichkeit bei Amazon und mögliche Alternativen:

Hier finden Sie eine Liste mit möglichen alternativen Ameisenmitteln: 

Verwendung von Bayer Garten Ameisen Streu- und Gießmittel:

Vor der ersten Verwendung muss im oberen Teil des Drehringes die Sollbruchstelle mit einem entsprechenden Gegenstand durchstoßen werden (z. B. Schraubendreher). Nun kann der Drehring entsprechend über der entstandenen Öffnung positioniert werden, je nachdem was man machen möchte. Zum Streuen nimmt man die Lochmaske und zur Herstellung des Gießmittels das größere Loch.
In erster Linie ist das Mittel zur Bekämpfung von Ameisen gedacht. Vorzugsweise wird das Granulat dünn auf Ameisenstraßen oder in Nester der Ameisen gestreut. Es kann auch als Gießmittel (10 Gramm auf 1 Liter für ca. 1 Quadratmeter) verwendet werden.

Da es stark Fischgiftig bzw. überhaupt für Wasserorganismen ist, darf es nicht in der Nähe von Teichen verwendet werden. Ansonsten natürlich von Kindern fernhalten und das Mittel nicht einatmen, essen usw. Es ist mit einem Bitterstoff (Bitrex®) versehen, damit es nicht versehentlich von Kindern gegessen wird.

Zur eigenen Sicherheit immer lange Bekleidung und Schutzhandschuhe tragen. Aufpassen das Kinder und Haustiere die behandelten Flächen nicht betreten!

Fotos von Bayer Garten Ameisen Streu- und Gießmittel:

Bayer Garten Ameisen Streu und Giessmittel Dose Vorderansicht Bayer Garten Ameisen Streu und Giessmittel Rückseite Bayer Garten Ameisen Streu und Giessmittel Rückseite mit Gebrauchsanleitung Bayer Garten Ameisen Streu und Giessmittel Dose Ansicht seitlich von oben Bayer Garten Ameisen Streu und Giessmittel oberer Stellring Bayer Garten Ameisen Streu und Giessmittel geöffneter Drehring Bayer Garten Ameisen Streu und Giessmittel Ameisennest im Rasen  Bayer Garten Ameisen Streu und Giessmittel Ameisenmittelm streuen Bayer Garten Ameisen Streu und Giessmittel Pflanze mit Ameisen Bayer Garten Ameisen Streu und Giessmittel tote Ameisen am Hauseingang

Zulässigkeit der Verwendung an Obst- und Gemüsekulturen:

Hier können sie sich das Sicherheitsdatenblatt zum Bayer Garten Ameisen Streu- und Gießmittel herunter laden (Quelle: www.bayergarten.de)

Bei Sachgerechter Ausbringung ist keine persönliche Schutzausrüstung erforderlich (Atemschutz, Handschutz). Es wird aber als Augenschutz eine Korbbrille empfohlen. 

Eine Aussage zur Verwendung an Obst und Gemüsekulturen wird leider nicht gemacht. Es steht aber der folgende Satz unter 12.3:

12.3 Bioakkumulationspotenzial
Bioakkumulation
Etofenprox: Biokonzentrationsfaktor (BCF) 2.565
Keine Bioakkumulation.

Der Stoff wird also nicht von den Pflanzen aufgenommen. Dafür scheint auch zu sprechen, dass dieser Wirkstoff als Spritzmittel bei Raps und Kohlarten zulässig ist. Hier ist der Handelsname Trebon 30 EC.

Fazit zu Bayer Garten Ameisen Streu- und Gießmittel:

Wir haben im Haus und Garten schon seit 50 Jahren Ameisen. Über Hausmittelchen wie Nelken, Backpulver usw. lachen diese nur. Dieses Jahr ist es ganz besonders schlimm. Es gibt fast keinen Fleck am Haus oder Garten wo sie nicht sind. Die Ameisenmittel aus dem Supermarkt helfen nur bedingt oder gar nicht (enthalten andere Wirkstoffe). Also habe ich mal dieses hier bestellt und bin sehr angenehm überrascht. Das Mittel hat eine Lock-, Fraß- und Kontaktwirkung. Es dauert gar nicht lange und die Ameisen sind tot. Mit Abstand derzeit das beste Mittel gegen Ameisen. Wenn es allerdings regnet, dann ist das Mittel weg und die Ameisen recht schnell wieder da. Dieses Problem wird man wohl auch nicht ändern können. Selbst wenn die Königin tot ist, kann bei vielen Ameisenarten eine ganz normale Arbeiterin zur Königin werden und ein neues Volk gründen. Man braucht also keine Sorgen zu haben, dass diese aussterben. Diese Art ist ja auch schon ca. 130 Millionen Jahre alt!!!

Wirkt übrigens auch gut gegen Kellerasseln.

Was gefällt mir gut:

- leicht zu streuendes Granulat
- Lock-, Fraß- und Kontaktwirkung
- Wirkung bereits nach einigen Stunden

Was gefällt mir nicht so gut:

- Der Drehring verklemmt leicht und lässt sich dann nur noch ganz schwer drehen
- Kein Hinweis hinsichtlich der Verwendung an Kulturpflanzen

Benutzerbewertung: 0 / 5

+++++ Hat Euch mein kleiner Beitrag gefallen? Dann seid bitte so nett und gebt eine Bewertung ab und über ein „Gefällt mir“ bei Facebook würde ich mich auch sehr freuen. +++++
0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren