Persönlicher Erfahrungsbericht zum Gardigo Solar Wühltierfrei Diamant Wühlmaus- und Maulwurfschreck

Ich benutze schon seit vielen Jahren solarbetriebene Maulwurfsvertreiber. Die letzten haben nun nach etlichen Jahren im Einsatz ihren Geist aufgegeben und nun musste Ersatz her. Dabei sind mir die Geräte von Isotronic aufgefallen. Hier schien mir das Preis-Leistungsverhältnis einfach gut zu sein. Die Geräte wurden sehr schnell geliefert und ich bin damit sehr zufrieden. Ich finde die Optik der Geräte sehr gelungen und sie heißen nicht ohne Grund Solar Diamant. Der Kopf ist so geformt als hätte er einen Facettenschliff und den sieht man auch in der Sonne. Finde ich einen sehr hübschen Einfall, denn viele Geräte sind einfach nur hässlich. Das Gehäuse macht einen sehr guten Eindruck und ist sehr gut verarbeitet. Der Spieß ist schön lang und reicht recht tief in die Erde. An der Unterseite des Solarmoduls besitzt das Gerät einen An-/Ausschalter. Nach dem Einschalten und dem Einfall von Licht (Sonne ist nicht notwendig) piepsten sie gleich munter drauf los und auch ausreichend laut. So kann ich also nur Gutes über die Geräte berichten. Vor allem bei dem günstigen Preis. Da werde ich wohl auch noch einige ordern, denn unser Garten ist recht groß.
So nun zu dem Teil der Wirksamkeit. Da haben alle Piepser oft so ihre Probleme. Da ich das weiß, sind meine Erwartungen diesbezüglich auch eingeschränkt. Normalerweise sind Maulwürfe (dafür habe ich den Piepser gekauft) recht aufmerksame Tiere, welche z.B. bei Schritten (Kleingärtner mit Spaten) recht schnell das Weite suchen. Normalerweise müsste der Piepser ausreichen, um die Tiere zu vertreiben. Jedoch leben oft viele dieser Tiere in den Gängen und es gibt immer welche, die anscheinend schwerhörig sind und denen die Piepser überhaupt nichts ausmachen. Also damit muss jeder rechnen, der sich solche Geräte zulegt. Sie sind von der Wirksamkeit nur eingeschränkt zuverlässig. Ich habe zwei jetzt im Blumenbeet stehen, welches einen Durchmesser von ca. 2 Meter hat. Das dürfte dort helfen. Des Rest des Gartens dürfte wohl weiterhin dem Maulwurf zum Opfer fallen.
Wie hart die Tiere im Nehmen sind, sieht man gut an der Autobahn oder viel befahrenen Fernverkehrsstraßen. Theoretisch müssten die Straßenränder doch maulwurfsfrei sein. Den ganzen Tag schwerste Erschütterungen. Stellen Sie sich vor wie ein 40 Tonnen LKW durch die Schlaglöcher brettert und was das für Schwingungen im Erdreich verursacht. Und trotzdem wimmelt es an beiden Seiten der Straße nur so vor Maulwurfhaufen. Wenn also schon Riesentrucks nichts gegen die Maulwürfe ausrichten können, wie soll es dann ein kleiner Piepser.

Fazit: Die Qualität des Gerätes ist völlig in Ordnung und es tut das was es soll, also Piepstöne von sich geben. Alles andere ist Glückssache und hängt von der Anzahl und der Geräuschempfindlichkeit des jeweiligen Maulwurfs ab. Also nicht traurig sein, wenn doch ein dicker Haufen kommt. Wie wäre es stattdessen mit einem Maulwurfkuchen von Dr. Oetker oder einem Video "Der kleine Maulwurf"?

Nachtrag Januar 2015: Die zwei Geräte sind jetzt seit zwei Jahren pausenlos Sommer wie Winter im Einsatz und funktionieren noch tadellos. Also die Qualität ist einwandfrei. Ob der Maulwurf weggeht ist allerdings Glückssache und hängt von der Lärmsensibilität des jeweiligen Maulwurfs ab.

Nachtrag Oktober 2015: Ein böses Tier mochte wohl die Piepser nicht, hat einen von ihnen heraus gezogen und sauber den oberen Teil in seine Einzelteile zerlegt. Welches Tier das wohl war? Zahnspruren war nicht zu finden.

Kaufmöglichkeit bei Amazon:

 

Benutzerbewertung: 0 / 5

+++++ Hat Euch mein kleiner Beitrag gefallen? Dann seid bitte so nett und gebt eine Bewertung ab und über ein „Gefällt mir“ bei Facebook würde ich mich auch sehr freuen. +++++
0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren