Blutdruckmessgerät beurer BM85

Lieferumfang des beurer BM 85:

- Blutdruckmessgerät
- Oberarmmanschette
- Manschettenhalter
- Aufbewahrungstasche
- Netzteil
- USB Lade- und Datenkabel (normaler USB zu Mini-B USB)
- Quick Start Guide (mehrsprachig – auch in Deutsch)
- ausführliche Bedienungsanleitung (auch in Deutsch)
- Blutdruckpass
- Infoheft über vorhandene Apps

Kaufmöglichkeit bei Amazon:

 

  

Hier noch eine Liste mit alternativen Blutdruckmessgeräten!

Design des Oberarmblutdruckmessgerätes:

Das Blutdruckmessgerät BM 85 von beurer ist ein Oberarmblutdruckmessgerät und besteht aus dem eigentlichen Gerät und einer Manschette. Das Grundgerät besteht aus weißer Plastik mit einem beleuchteten LCD Bildschirm und einem integrierten Akku (nicht austauschbar, zumindest nicht so ohne weiteres). Das Gewicht ohne Manschette beträgt etwa 305 Gramm. Die Länge des Gerätes beträgt ca. 18 cm, die Breite ca. 10 cm und die Höhe etwa 5 cm. An der rechten Seite verfügt das Grundgerät über einen Mini-B USB-Anschluss. Dieser dient zur Datenübertragung an den PC und zum Aufladen des Akkus.
Links an der Seite befindet sich ein Loch zum Anschließen des Luftschlauches der Manschette.
An der hinteren Seite gibt es einen Schlitz zum Einstecken der mitgelieferten Halterung für die Oberarmmanschette.

Auf der Vorderseite gibt es einen ca. 7 x 6 cm großen beleuchteten LCD-Bildschirm. Auf ihm können die folgende Daten angezeigt werden:
- systolischer Blutdruck
- diastolischer Blutdruck
- Puls
- die Uhrzeit und das Datum
- Pulssymbol als Herz
- Bluetoothzeichen
- Symbol für Herzrhythmusstörungen
- Luftablassenpfeil
- Speicherzeichen M und Nummer des Speicherplatzes
- Akku Ladestandsymbol
- Nummer des Benutzerspeichers

Links vom Display befinden sich sechs Leuchtdioden, welche nach der Messung die Höhe des Blutdrucks einschätzen und mit einer entsprechenden Farbe kennzeichnen (grün – alles ok; gelb – Blutdruck erhöht und rot Blutdruck zu hoch).
Unter dem Display gibt es einen großen runden Knopf. Mit diesem wird das Blutdruckmessgerät eingeschaltet und die Messung bzw. die Daten per Bluetooth übertragen und das Gerät ausgeschaltet.
Links und rechts davon gibt es zwei Touch-Tasten (M1 und M2) welchen den jeweiligen Speicherplatz aktivieren.
Ganz vorne befindet sich der Ruheindikator. Dieser zeigt an, ob die Person, an der die Messung vorgenommen wird, sich im Zustand der Ruhe befindet (grüne Anzeige) oder nicht (rote Anzeige).

Manschette:

Die Manschette hat mit Schlauch ein Gesamtgewicht von ca. 143 Gramm. Der Schlauch hat eine Länge von etwa 62 cm. Die Manschette hat eine Breite von ca. 15 cm und eine Länge von insgesamt 53 cm. Auf der Oberseite der Manschette befindet sich eine Grafik, welche die richtige Lage bei der Blutdruckmessung darstellt. An der Seite befindet sich eine Skala. Beim Anlegen der Manschette zeigt ein blaues Dreieck, ob die Manschette sich innerhalb des Toleranzbereiches befindet. Wenn nicht (Arm zu muskulös), muss man eine größere Manschette kaufen.
Auf der Unterseite befindet sich ein großer Klettverschluss, damit die Manschette nach dem Anlegen nicht wieder aufgeht.

Falls die Größe der Manschette nicht ausreicht, gibt es als Zubehör eine XL-Manschette zu kaufen.

USB-Datenkabel/Ladekabel:

Das weiße Daten- bzw. Ladekabel hat eine reine Kabellänge von ca. 68 cm. Am einen Ende hat es einen normalen USB-Stecker und am anderen Ende einen Mini-B USB Stecker zum Einstecken ins Gerät. Das Kabel wird zum Aufladen des Akkus benötigt und zur Datenübertragung an einen PC.

Handbuch:

Das Handbuch liegt in gedruckter Form vor und umfasst mehrere Sprachen. In Deutsch steht es gleich am Anfang und umfasst ca. 19 Seiten.

Sie können die Bedienungsanleitung für das beurer Blutdruckmessgerät auch hier als pdf herunter laden.

Fotos vom Oberarmblutdruckmessgerät beurer BM 85:

beurer BM85 Verpackung Draufsicht  beurer BM85 Verpackung Seitenansicht beurer BM85 Lieferumfang beurer BM85 Blutdruckmessgerät mit Schutzfolie beurer BM85 Blutdruckmessgerät ohne Schutzfolie beurer BM85 Seitenansicht mit USB Anschluss beurer BM85 Seitenansicht beurer BM85 Unterseite beurer BM85 Rückseite  beurer BM85 Manschettenhalter beurer BM85 Manschettenhalter beurer BM85 montierter Manschettenhalter beurer BM85 Manschettenhalter mit Manschette beurer BM85 Manschette mit Schlauch beurer BM85 aufgeklappte Manschette beurer BM85 Manschette mit aufgedruckten Anweisungen beurer BM85 Ladegerät mit USB Anschluss beurer BM85 Ladegerät mit USB Kabel beurer BM85 Tasche zum Aufbewahrung des Blutdruckmessgerätes beurer BM85 aufgeklappte Tasche zum Aufbewahrung des Blutdruckmessgerätes beurer BM85 Beginn der Messung beurer BM85 Anzeige am Ende der Messung beurer BM85 Quick Start Guide beurer BM85 mehrsprachige Bedienungsanleitung beurer BM85 Blutdruckpass beurer BM85 Ratgeber Beurer Apps beurer BM85 Werbeheft beurer BM85 Heft mit Serviceadressen 

Inbetriebnahme und Bedienung:

Nach Empfang sollte man zuerst den Akku vollständig aufladen. Dazu an der rechten Seite des Blutdruckmessers die Abdeckung entfernen und das beiliegende USB-Kabel einstecken und mit dem USB-Anschluss des mitgelieferten Netzteils verbinden (oder mit einem anderen geeigneten USB Anschluss). Auf dem Display erscheint ein sich veränderndes Batteriesymbol. Nach etwa zwei Stunden (bei entladenem Akku) ist der Akku voll aufgeladen.
Zuerst müssen Sie am Gerät das aktuelle Datum und die aktuelle Uhrzeit einstellen. Das ist sehr wichtig, da die einzelnen Messungen diesbezüglich zugeordnet werden. Die Vorgehensweise wird auf den Seiten 7 und 8 des Handbuches beschrieben.
Danach noch den Schlauch der Manschette links in das Loch des Messgerätes stecken und dann ist es Einsatzbereit.

Im Handbuch wird ausführlich das Verhalten und die Körperhaltung bei der Messung beschrieben. Normalerweise aufrecht sitzend und in Ruhe. Die Manschette am Oberarm anlegen und nicht zu fest ziehen, zwei Finger sollten noch darunter passen. Die Mitte der Handfläche und der Schlauch sollten eine Linie bilden. Dann den Knopf für den Beginn der Messung betätigen. Das Gerät pumpt die Manschette selbständig mit Luft auf und lässt diese nach erfolgter Messung auch wieder ab. Im Gegensatz zu anderen Blutdruckmessgeräten wird hier bereits beim Aufpumpen gemessen und nicht erst auf einen hohen Wert aufgepumpt und dann die Luft abgelassen. Das ist bedeutend angenehmer, gerade für Patienten mit weniger hohem Blutdruck. Nach der Messung werden die Messergebnisse auf dem beleuchteten Display angezeigt. Das sind der systolische und der diastolische Blutdruck, der Puls und eventuelle Herz-Rhytmusstörungen. Unter dem Bedienknopf befindet sich noch der Ruheindikator. Dieser sollte grün leuchten, dann war man bei der Messung entspannt. Falls er rot leuchtet, dann solle man die Messung zu einem späteren Zeitpunkt wiederholen, da das Ergebnis wahrscheinlich nicht korrekt ist.
Die Messung kann man zwei Profilen (M1 oder M2) zuordnen. Dazu gibt es neben dem Bedienknopf zwei Touch-Tasten M1 und M2. Die Speicherung der Messung erfolgt im Gerät. Das Besondere am Beurer BM85 ist die Möglichkeit, die Daten per Bluetooth an ein Smartphone oder Tablet zu übertragen. Außerdem kann man per USB Kabel die Daten an den PC senden.

Das Programm für iOS und Android nennt sich „Health Manager“ und kann über den Store von Apple oder über Google Play herunter geladen werden.

Health Manager für iOS:

Das Programm kann über den „App Store“ herunter geladen werden. Einfach in der Suche „Beurer“ eingeben und dann erscheint der „Beurer Health Manager“. Dieses Programm verwaltet nicht nur den Blutdruck, sondern kann auch das Gewicht, den Blutzucker oder Aktivitäten über Bluetooth abgleichen (sofern die passenden Beurer Geräte vorhanden sind).
Zu Beginn kann man sich Registrieren (muss aber nicht). Man benötigt die E-Mail Adresse, ein Passwort, den Geburtstag, die Größe und das Geschlecht. Dann muss man das entsprechende Gerät wählen und den Benutzer (1 oder 2).
Wurde eine Messung durchgeführt, drückt man am Blutdruckmessgerät danach den großen weißen Knopf und dann erscheint auf dem Display das Bluetoothsymbol. Nun wird versucht die Daten zu übertragen. Die App muss dazu am Smartphone/Tablet offen sein und Bluetooth aktiviert. Bei der Verbindung werden auch frühere Messungen übertragen. Man muss also nicht immer sofort die Übertragung vornehmen. 60 Speicherplätze je Benutzer stehen zur Verfügung.
Nach der Übertragung wird jetzt hübsch auf einer ganzen Seite der letzte Blutdruck und Puls angezeigt. An einer Art Ampel kann man erkennen, ob der Blutdruck im grünen, gelben oder roten Bereich liegt. Zur Sicherheit steht es ganz links unten auch noch mal als Text, z. B. WHO: Leichte Hypertonie. Wischt man dann nach links, bekommt man die Blutdrücke der letzten Tage als Liniendiagramm angezeigt. Den Puls kann man wahlweise mit einblenden. Wischt man noch einmal nach links gibt es eine lange Tabelle mit allen gemachten Messungen. Im Hochformat sieht man nicht alle Daten und auch im Querformat fehlen welche. Man kann die Tabelle leider auch nicht hin und her schieben, um die fehlenden Werte zu sehen.
Tippt man aber auf einen Wert, dann sieht man den Wert als Datensatz und kann bei Bedarf Änderungen vornehmen, Bemerkungen ergänzen oder den Datensatz löschen (Papierkorbsymbol ganz links oben). Hier bekommt man auch den Ruheindikator und die Herzrhythmusstörungen angezeigt. In der Tabellenansicht sind die bei mir nicht mit drauf (auch nicht im Querformat). Bei Bedarf lässt sich im Hochformat rechts oben auch ein manueller Datensatz hinzu fügen (+ Zeichen manuell).
Dann kann man unten noch „Tagebuch“ anklicken. Hier gelangt man in eine Ansicht wo die Messungen nach Wochentagen gruppiert sind. Hat man noch andere Geräte von Beurer, so werden diese Werte (Gewicht, Blutzucker usw.) hier ebenfalls angezeigt. Auch hier kann man die einzelnen Werte nachträglich bearbeiten oder neue hinzufügen.
Im Bereich „Mehr“ ganz unten ist es möglich über „Exportieren“ die Werte per Mails als pdf-Datei zu versenden.

beurer BM85 Health Manager App Startbildschirm beurer BM85 Health Manager App Liniendiagramm der Blutdruckwerte beurer BM85 Health Manager App Tagebuch beurer BM85 Health Manager Datensatzeditor

Health Manager für Android:

Kann im Google Play Store herunter geladen werden. Der Aufbau und die Funktionalität entspricht dem Programm unter iOS.

Health Manager für Windows:

Dieses Programm kann von der Beurer Homepage (Nach Anmeldung) herunter geladen werden. Nach der Installation kann die Software gestartet werden. Legen Sie ein Profil an. Sie können nun die Daten, welche auf dem Blutdruckmessgerät gespeichert sind herunter laden. Dazu das Programm aufrufen und dann das Blutdruckmessgerät über das beiliegende USB Kabel mit dem Computer verbinden. Dann in der Software rechts oben auf das Symbol mit dem USB-Stecker „Datentransfer“ klicken. Die Daten werden nun vom Blutdruckmessgerät auf die Software übertragen und verarbeitet. Wenn Sie danach auf Übersicht Blutdruck klicken, dann können Sie die Übertragenen Daten einsehen. Verschiedene Analysen sind möglich. Hier finden Sie auch die Möglichkeit des Exports nach MS-Excel.

beurer BM85 Übersichtsbildschirm beurer BM85 Heath Manager für Windows Datenansicht

Health Manager im Internet (Seite von Beurer):

Hier kann man die Daten auch über das Internet einsehen. Es ist im Wesentlichen genauso aufgebaut wie die App für iOS bzw. Android.
Hier gibt es auch eine Exportfunktion der Werte nach Excel. Klicken Sie hier, um zum Online Health Manager von beurer zu gelangen.

beurer BM85 Exportierte Exceltabelle

Fazit zum Blutdruckmessgerät beurer BM 85:

Der Akku vom Blutdruckmessgerät war bei Lieferung total entladen
Ansonsten macht das Gerät einen guten Eindruck. Alles ist ordentlich verarbeitet und auch vom Design her finde ich es ansprechend. Gut gegenüber meinem Handgelenkblutdruckmessgerät ist es sehr groß, dafür ist die Anzeige aber auch besser erkennbar.
Die Manschette sitzt bei mir gut und da ich der alleinige Nutzer bin lasse ich sie so wie ist und streife sie nach der Messung nur ab. Die Messung selbst empfinde ich als angenehm. Das Gerät misst schon beim Aufpumpen und nicht erst beim Ablassen wie viele andere. Daher muss es nicht so fest pumpen.
Die Genauigkeit entspricht guten Vergleichsmessgeräten und die Messungen waren meist stimmig. Das Blutdruckmessgerät hat 2015 das Prüfsiegel der „Deutschen Hochdruckliga“ erhalten. In 5/2016 testete Stiftung Warentest das Gerät und es erhielt im Bereich Blutdruckmessung ein Gut (mit 2,5).

(Bemängelt wurde im Heft 05/2016 bei Stiftung Warentest die Sicherheit der App bezügliche der Datnübertragung. Dies hat Stiftung Warentest auf Grund des Protestes von beurer revidiert. Siehe hier.)
Gut finde ich auch den Ruheindikator, denn oft werden Messungen dadurch verfälscht, dass man die Messung nicht in Ruhe erfolgte. Negativ ist allerdings die schlechte Sichtbarkeit einer solchen Messung im Programm, da der Indikator in den Tabellen außerhalb des Bildschirms liegt.

Im Programm Beurer HealthManager hat man die Möglichkeit sich zu registrieren, geht aber auch ohne. Oder man nimmt Fantasiedaten und eine Wegwerfmailadresse.

Nicht so gut ist, dass sich einzelne Messungen im Gerät nicht löschen lassen!!! Softwaremäßig ist aber die Löschung einzelner Werte oder die Nichtberücksichtigung bei der Analyse möglich. Aber es ist wichtig dann vor der nächsten Datenübertragung den Speicher des Gerätes zu löschen, denn sonst werden die alten gelöschten Daten abermals übertragen!
Es gibt auch keinen Gastmodus, eine Messung von Dritten wird also immer einem der beiden Nutzer zugeordnet.

Der Akku reicht für etwa 50 Messungen. Ladezeit ca. 2 Stunden.
Die Bedienungsanleitung ist gut erklärt, liegt in deutscher Sprache vor und ist insgesamt hilfreich.

Zusammengefasst ist die Messung gut, die Handhabung könnte besser sein.
Bei der Übertragung per Bluetooth zum Smartphone oder iPad hatte ich keine Probleme (App muss aktiv sein!).

+ Positives:
- Misst bereits beim Aufpumpen.
- recht genaue Messung
- Arrhythmie-Erkennung (Herzrhythmusstörungen)
- überträgt die Daten per Bluetooth an das Handy oder per Kabel an den Computer
- Datenexport über den Health Manager im Browser nach Excel schnell, unkompliziert und in guter Qualität
- Messwerte können auch im Internet angesehen werden
- Bildung von Durchschnittswerten (Abend- und Morgenblutdruck)
- Bedienungsanleitung in Deutsch, bebildert und hilfreich

+ unentschieden:
- Der eingebaute Akku ist einerseits gut, andererseits wenn er kaputt geht...

+ Negatives:
- Akku bei Lieferung total entladen
- kein Gastmodus
- nur zwei Benutzer möglich (Pech, wenn man mehr Personen hat)
- kein Löschung von einzelnen Messungen direkt am Gerät möglich
- nach Löschung von einzelnen Messungen in der App muss der Speicher des Gerätes vollständig gelöscht werden, sonst werden die alten Daten wieder neu übertragen
- nur 60 Speicherplätze pro Nutzer, sind für die heutige Zeit einfach zu wenig
- Datenübertragungskabel zu kurz
- Das Windowsprogramm brach den Datenexport nach Excel mit einer langen Fehlermeldung ab
- keine Hilfe zu der App

Benutzerbewertung: 0 / 5

+++++ Hat Euch mein kleiner Beitrag gefallen? Dann seid bitte so nett und gebt eine Bewertung ab und über ein „Gefällt mir“ bei Facebook würde ich mich auch sehr freuen. +++++
0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren