Erfahrungsbericht EASEHOLD Kaffeedose

EASEHOLD Kaffeedose

Ich trinke zwar gerne Kaffee, aber es ist pro Tag eigentlich nur eine Tasse am Nachmittag. Morgens und Abends trinke ich grünen Tee. 

Da ich nicht so viel Kaffee verbrauche wird meine 500 Gramm Tüte (ungemahlen) immer recht schnell alt und da bin ich sehr empfindlich. Ich merke sofort, wenn der Kaffee bzw. die Bohnen nicht mehr so ganz frisch riechen. Habe schon allerlei ausprobiert um dies zu vermindern. Habe den Kaffee im Kühlschrank aufbewahrt und auch sogar im Gefrierschrank oder in der Originalverpackung. Auch das hat nicht viel geholfen. Nun habe ich die Kaffeedose von EASEHOLD zum Testen erhalten und bin mit ihr recht zufrieden. Hier mein ausführlicher Testbericht dazu:

Lieferumfang EASEHOLD Kaffeedose:

  • 1 Vorratsdose, Kaffeedose
  • 1 Deckel mit Druckentlastungsknopf
  • Absaugvorrichtung
  • Bedienungsanleitung (in Deutsch)

EASEHOLD Kaffeedose - Lieferumfang

Kaufmöglichkeit bei Amazon:

Hier finden Sie alternative Kaufmöglichkeiten.

Design der EASEHOLD Kaffeedose:

Die Vorratsdose besteht aus dem eigentlichen Behälter, dem Deckel und einer Absaugeinrichtung. Der Behälter ist aus dursichtiger Plastik, ist zylinderförmig und hat eine Höhe von ca. 13,5 cm. Sein Durchmesser beträgt etwa 14 cm, das Fassungsvermögen max. 1,2 Liter (bis zum Rand).

EASEHOLD Kaffeedose halbvoll mit KaffeeDer Deckel besteht aus schwarzer und roter Plastik. An der Unterseite befindet sich eine Gummidichtung zur Sicherung des Vakuums. Zudem befindet sich unten ein Loch zum Absaugen der Luft. Auf der Oberseite gibt außen einen roten Ring mit weißen Indikatoren und zwei Skalen. Die Indikatoren kann man verschieben und auf der Skala den Monat und Tag einstellen.

Es gibt außerdem einen roten Anzeiger (sieht aus wie ein Knopf). Ist dieser eingezogen, dann ist das Vakuum ok, steht er raus dann ist kein Vakuum vorhanden.

In der Mitte des Deckels befindet sich eine Aussparung zum Einsetzen der Absaugeinrichtung.

Links gibt es ein kleines Schirmchen. Dieses kann man abziehen und wird zum Ausgleich des Vakuums benötigt, indem man es auf den Absaugstutzen steckt und drückt.

Die Absaugeinrichtung besteht aus schwarzer Plastik und ist nahezu viereckig (ca. 8,6 x 9 x 2,1 cm). Auf der Unterseite befindet sich das Batteriefach zur Aufnahme von zwei AA-Batterien (nicht im Lieferumfang enthalten). Zudem gibt es noch einen runden Vorsprung, welcher in den Absaugstutzen des Deckels passt.

Auf der Oberseite gibt es einen roten Knopf zum Schieben. Ist die Absaugeinheit eingerastet, kann sie damit gelöst werden.

Fotos von der EASEHOLD Kaffeedose:

EASEHOLD Kaffeedose VerpackungEASEHOLD Kaffeedose - technische Daten auf der Verpackung EASEHOLD Kaffeedose - Vorratsbehälter ais Plastik EASEHOLD Kaffeedose - Deckel Oberseite EASEHOLD Kaffeedose - Deckel Unterseite EASEHOLD Kaffeedose - Absaugeinheit von oben EASEHOLD Kaffeedose - Absaugeinheit von untenEASEHOLD Kaffeedose - Absaugeinheit von unten mit geöffnetem Batteriefach EASEHOLD Kaffeedose - Deckel mit Absaugeinheit EASEHOLD Kaffeedose - Behälter mit aufgesetztem Deckel und Vakuumpumpe EASEHOLD Kaffeedose - Deckel mit aufgesetztem Ablassventil EASEHOLD Kaffeedose - mit eingefüllten Kaffeebohnen EASEHOLD Kaffeedose - Bedienungsanleitung auf Deutsch        

Inbetriebnahme und Bedienung:

Zuerst den Behälter gründlich mit Spülmittelwasser reinigen und gut trocknen lassen. Von der Absaugeinrichtung hinten das Batteriefach öffnen und zwei AA-Batterien (nicht im Lieferumfang) oder Akkus einlegen.

Dann z. B. Kaffeebohnen in das Behältnis geben und bei Bedarf den Monat und den Tag am Ring des Deckels einstellen. Dann den Deckel auf den Behälter legen und das Absaugteil in die Aussparung legen. Danach draufdrücken bis es einrastet. Beide roten Knöpfe müssen übereinander stehen. Sobald die Absaugeinrichtung eingerastet ist, fängt diese an die Luft aus dem Behälter abzusaugen. Ist der entsprechende Unterdruck erreicht, hört die Absaugeinheit selbständig auf. Der rote Indikator ist dann nicht mehr erhaben, sondern befindet sich im Gehäuse.

Sollte der Inhalt ausgasen oder anderweitig der Unterdruck nicht mehr stimmen, dann saugt die Absaugvorrichtung automatisch wieder ab, bis die Sollwerte hergestellt sind.

Zum Öffnen der Dose den roten Schiebeschalter in Richtung Mitte drücken und die Absaugeinheit abheben. Dann im Deckel das kleine Schirmchen entnehmen, auf den Ansaugstutzen setzen und herunter drücken. Nun wird Luft eingelassen und das Vakuum ausgeglichen. Der rote Indikator kommt nach oben und man kann den Deckel abheben.

Fazit zur EASEHOLD Kaffeedose/Vorratsdose:

EASEHOLD Kaffeedose mit KaffeeIch habe gelesen, dass der Kaffee CO2 ausgast, der weg muss. Durch die Absaugvorrichtung müsste genau das gewährleistet sein. Zudem müsste der verfügbare Sauerstoff durch das "Vakuum" zumindest vermindert werden. 

Damit ich nicht ständig Batterien auswechseln muss, habe ich zwei Akkus in das Batteriefach eingelegt. Bislang funktioniert das recht gut.

Etwas umständlich ist die Entnahme bzw. das Angleichen der Druckverhältnisse. Erst immer den Ablasser abziehen und aufstecken, gedrückt halten und warten. Das hätte man meiner Meinung nach besser lösen können, dass es schneller geht.

Mir ist aufgefallen, dass wenn ich die Absaugvorrichtung auf der Box belasse, das Vakuum nach einiger Zeit verschwindet.Die Absaugvorrichtung pumpt dann auch nicht nach. Nimmt man die Absaugvorrichtung nach getaner Arbeit ab, dann ist alles in Ordnung. Ich nehme das Teil also jetzt immer nach der Vakuumierung ab und lege es separat weg. Dann hält die Dose das Vakuum.

Was gefällt mir gut:

  • gute und saubere Verarbeitung
  • stabil
  • ansprechendes Design
  • viel Platz (bis ca. 1200 ml)
  • mit Absaugeinrichtung
  • stellt automatisch ein Vakuum her
  • kann auch mit Akkus betrieben werden
  • das Datum der Einlagerung kann am Rand des Deckels eingestellt werden (roter Bereich)
  • Bedienungsanleitung auf Deutsch

Was gefällt mir nicht so gut:

  • recht umständliche Prozedur, das Vakuum zur Entnahme zu beenden
  • bei aufgesetztem Vakuumteil zieht die Dose Luft, man muss es also nach Herstellung des Vakuums abnehmen
  • keine Batterien (2 AA) im Lieferumfang
  • das eingestellte Datum am Deckelrand ist schwer lesbar

 

+++++ Hat Euch mein kleiner Beitrag gefallen? Dann seid bitte so nett und gebt eine Bewertung ab und über ein „Gefällt mir“ bei Facebook würde ich mich auch sehr freuen. +++++
5.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Kommentare powered by CComment

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok