Automatischer Masturbator Cup 7

Lieferumfang Masturbator Cup 7:

  • Masturbator Cup 7
  • ein Päckchen Gleitgel (5 ml)
  • Stab zum Wiedereinsetzen nach der Reinigung
  • Bedienungsanleitung in Deutsch und Englisch
  • Ladekabel

Automatischer Masturbator Cup 7 - Lieferumfang

Design des Masturbator Cup 7:

Der Masturbator ist zylinderförmig und der Mantel besteht aus vorwiegend schwarzer Plastik. Im unteren Bereich befinden sich ein geriffelter Bereich aus rotem Gummi zum Halten des Gerätes in den Händen.
Er ist ca. 30 cm hoch und hat einen maximalen Außendurchmesser von ca. 9 cm. Das Gewicht beträgt etwa 834 Gramm.
Ganz unten hat der Masturbator einen Kopfhöreranschluss (3,5 mm) für die interne Stimme des Gerätes. Ein Kopfhörer ist nicht im Lieferumfang.
Außerdem befindet sich noch ganz unten ein Magnetkontakt für das Ladekabel.

Unten seitlich sind insgesamt sechs Schalter angebracht. Darüber befindet sich ein LED-Bereich zur Anzeige des Betriebszustandes.

Ganz oben ist ein Schutzdeckel zum Abschrauben. Darunter befindet sich der Lustkanal. Die Tiefe beträgt ca. 8 cm. Im Inneren befinden sich zahlreiche Noppen. Der Eingang hat eine dehnbare Öffnung, welche maximal etwa 5,5 cm in Durchmesser beträgt.

Der obere Teil lässt sich abschrauben und der Lustkanal zur einfachen Reinigung heraus nehmen. Die darunter liegende Halterung ebenfalls.

Als Hilfe beim Wiedereinsetzen nach der Reinigung gibt es im Zubehör einen ca. 13 cm langen Plastikstab.

Das weiße Ladekabel hat an dem einen Ende einen normalen USB Anschluss und am anderen Ende einen speziellen Magnetanschluss. Die Länge beträgt ca. 78 cm.

Zusätzlich gibt es noch eine kleine Probepackung Gleitgel für 1 bis 2 Anwendungen.

Kaufmöglichkeit bei Amazon:

Mögliche Alternativen bei Amazon

Fotos vom Masturbator Cup 7:

 Automatischer Masturbator Cup 7 - Gesamtansicht Automatischer Masturbator Cup 7 erotisches Bild Automatischer Masturbator Cup 7 unterer Teil mit BedienelementenAutomatischer Masturbator Cup 7 - Ladekabel und Stab zur ReinigungAutomatischer Masturbator Cup 7 - BedienungsanleitungAutomatischer Masturbator Cup 7 oberer Teil mit EingangsmanschetteAutomatischer Masturbator Cup 7 - Eingangsmanschette aus SilikonAutomatischer Masturbator Cup 7 - Lustteil mit flexiblen NoppenAutomatischer Masturbator Cup 7 abgenommener Deckel und ManschetteAutomatischer Masturbator Cup 7 - von unten mit Kopfhöreranschluss und StromanschlussAutomatischer Masturbator Cup 7 - angeschlossenes StromkabelAutomatischer Masturbator Cup 7 - entnommenes LustteilAutomatischer Masturbator Cup 7 - Blick auf die Mechanik

Inbetriebnahme und Bedienung:

Vor der ersten Inbetriebnahme das Gerät vollständig aufladen. Dazu das beiliegende Ladekabel mit einem normalen USB-Anschluss und das andere Ende des Ladekabels mit dem Magnetanschluss an der Unterseite des Masturbator anbringen. Daraufhin fängt die Betriebszustands-LED an rot zu blinken. Wenn sie erlischt, dann ist der Akku voll aufgeladen. In der Zwischenzeit vor dem ersten Gebrauch gleich noch den Silikoneinsatz herausziehen und in etwas Seifenwasser reinigen und an der Luft trocknen lassen. Danach wieder in das Gerät einsetzen.
Vor der Benutzung das Innere des Silikonkanals unbedingt mit etwas Gleitgel befeuchten (5 ml sind beiliegend).
Dann kann das Gerät am obersten Knopf eingeschaltet werden – etwa 2 Sekunden lang gedrückt halten. Es gibt dann eine Zeitverzögerung von einigen Sekunden. Danach beginnt das Gerät mit Dreh- und Hubbewegungen zu arbeiten. Die Kontrolllampe blinkt weiß/blau. Mit den darunter liegenden Tasten können nun die Bewegungen gesteuert werden. Die zweite Taste von oben ist für die Rotation zuständig. Durch kurzes Drücken kann die Rotation in 7 verschiedenen Modi verändert werden, z. B. nur in eine Richtung drehen, oder hin und her Bewegungen. Drückt man diese Taste länger, dann wird die Drehbewegung abgeschaltet.
Die mittlere Taste mit den Pfeilen ist für den Hub zuständig, also für eine Auf- und Ab- Bewegung. Auch hier kann man durch kurzes Antippen 7 verschiedene Modi wählen. Durch ein langes Drücken auf diesen Knopf wird die Hubbewegung ausgeschaltet.

Die Plus- und Minustasten regeln die Geschwindigkeit sowohl der Dreh-, als auch der Hubbewegung. Fünf Geschwindigkeiten sind möglich.

Die Taste ganz unten schaltet den Sound ein. Man kann 10 verschiedene „Modi“ wählen. Die Stimmen sind asiatisch.

Reinigung:

Zur Reinigung wird zuerst der obere Ring abgedreht und dann der Silikoneinsatz einfach heraus gezogen. Auch die Halterung aus Plastik kann heraus gezogen werden. Dafür befindet sich extra ein Loch in der Wand für einen Finger zum Ziehen. Man muss dazu aber kräftig daran ziehen. Dann kann man die Teile mit ein wenig Seifenwasser waschen, an der Luft trocknen und wieder einbauen.

Fazit zum Masturbator Cup 7:

Ich bin von diesem Gerät sehr positiv überrascht. Hatte vorher an anderes Gerät von diesem Anbieter, was gar nicht zu gebrauchen war (siehe ASIN B073HBWXSK). Bei diesem hier ist das anders. Solide gebaut und ordentlich verarbeitet.
Bei diesem Gerät hat man wirklich richtige Hubbewegungen, welche man nach Lust und Laune regulieren kann. Genauso die Drehbewegung. Auch die Breite des Lustkanals sollte für die normalen europäischen Verhältnisse reichen.
Die Tiefe ist leider recht gering. Hier könnte man doch noch einige Zentimeter drauf legen. Man darf das gute Stück auch nicht zu sehr hineinpressen, sonst bekommt das Gerät Schwierigkeiten die Hubbewegung auszuführen.

Insgesamt bin ich von diesem Gerät positiv überrascht und bin damit sehr zufrieden.

Was gefällt mir gut:

- solide Bauweise
- gute Verarbeitung
- große bebilderte Bedienungsanleitung in Deutsch und Englisch
- die Breite reicht für den europäischen Durchschnitt
- echte Hub- und Drehbewegungen
- viele Programme und Geschwindigkeiten
- schneller Stopp durch kurzes Drücken der Ein/Aus-Taste
- leichte Reinigung
- viele Noppen im Lustkanal
- Magnetladekabel

Was gefällt mir nicht so gut:

- Der Lustbereich könnte gerne tiefer sein
- Der Lusteingang könnte gerne noch mehr anatomisch korrekt ausgearbeitet werden
- Kein Lautsprecher am Gerät und keine Kopfhörer im Lieferumfang
- drückt man zu fest hinein, dann bekommt auch der Hub Schwierigkeiten
- der Sound ist eher etwas für Asiaten

+++++ Hat Euch mein kleiner Beitrag gefallen? Dann seid bitte so nett und gebt eine Bewertung ab und über ein „Gefällt mir“ bei Facebook würde ich mich auch sehr freuen. +++++
5.00 von 5 - 4 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Kommentare powered by CComment

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok