Ratgeber Orchideen Kindel richtig einpflanzen

Orchidee mit Kindel

Orchideen sind sehr dankbare Pflanzen mit einer wunderschönen Blütenpracht. Waren sie früher nur wohlhabenden Pflanzenliebhabern vorbehalten, so kann man sie im Supermarkt oder Gartencenter schon ab 5 € erstehen. Auch sind die meisten verkauften Sorten nicht mehr so empfindlich wie früher. 

Im professionellen Gartencentern werden die Orchideen meist über Meristeme vermehrt. Das sind undifferenzierte Zellen der Orchidee, welche sich meist an den Sproß- oder Wurzelspitzen befinden. In einem aufwendigen Prozess werden dann daraus Klone hergestellt. Dies ist für den normalen Orchideenbesitzer natürlich nicht möglich.

Neben dem Kultivieren aus Samen (wenn die entsprechende Orchidee überhaupt welche bekommt) bilden sich an manchen Pflanzen Ableger, die sogenannten Kindel (Adventiv-Pflanzen). Dies sind im Prinzip vollwertige Pflanzen, welche an der Mutterpflanze heran wachsen. Wann und warum sich bei manchen Pflanzen die Kindel bilden ist unbekannt. Die einen sagen der Pflanze geht es schlecht und versucht noch schnell Nachwuchs zu erzeugen, andere sagen, der Pflanze geht es zu gut. Blüten bekommen, wozu? Da bilde ich doch lieber gleich Kindel mit größeren Überlebenschancen. 

Orchidee mit Kindel Orchidee Kindel mit drei Blättern

Meine Orchidee bekommt ein Kindel, was muss ich tun?

Oft denkt man, es bildet sich eine Blüte. Später erkennt man dann, dass sich gar keine Blüte entwickelt, sondern etwas anderes. Dann entdeckt man eine kleine Mini-Orchidee. Wenn man diese erkannt hat, dann macht man erstmal gar nichts. Man lässt alles so wie es ist und die Orchidee einfach weiter wachsen. 

Wie lange, das hängt vom Entwicklungsstadium der Jungpflanze ab. Sie muss ja später selbständig wachsen können und darf daher nicht zu früh von der Mutterpflanze getrennt werden. Diese versorgt sie zuverlässig mit Nahrung, daher besteht kein Anlass, diese Verbindung zu früh zu trennen. Einzige Ausnahme wäre, die Mutterpflanze ist völlig eingegangen oder die Mutterpflanze wird das Kindel von alleine ab (der Stiel zum Kindel färbt sich gelb). 

eingegangene Orchidee Eingegangene Orchidee mit Kindel

Das Kindel sollte für ein erfolgreiches Abtrennen mindestens drei große Blätter und schon recht lange Wurzeln haben. Es kann also schon zwei / drei Jahre dauern bis das Kindel soweit ist. Bitte nicht vorher schwach werden!

Wenn das Kindel dann genügend groß ist machen wir folgendes:

  1. Ein scharfes Messer oder eine Küchenschere nehmen und zur Desinfektion die Klingen mit kochendem Wasser übergießen. 
  2. Dann das Kindel sauber am Stiel in etwa 1 cm Abstand abschneiden.
    Ochideen Kindel abschneiden
  3. Einen neuen Orchideentopf (durchsichtig)nehmen
    Ein Beutel Orchideenerde
  4. Das Kindel vorsichtig in die Orchideenerde hinein stellen und mit Orchideenerde auffüllen.
    Orchidee im Orichdeentopf ohne Erde Orchideentopf mit frischer Orichideenerde und Orchidee frisch eingetopftes Orichideen Kindl
  5. an einen helle warmen Ort stellen (aber nicht in die Sonne!), wenn er feucht ist es noch besser
  6. Kindel nicht Düngen, aber mit einer Sprayflasche feucht halten
    Orchideen Kindel absprühen
  7. Wenn sich neue Blätter oder Wurzeln bilden, dann ist das Kindel angewachsen
    angewachsenes Orchideen Kindel  Orchideen Kindel 12- Wurzeln einer Orchidee
  8. Wenn sogar eine Blüte kommt, dann ist das Kindel auf jeden Fall korrekt angewachsen.  Nicht vergessen, ab und zu mit Orchideendünger zu gießen.
    Orchideen Kindel 13 - blühendes Orchideenkindel

Kaufmöglichkeiten bei Amazon:

  

+++++ Hat Euch mein kleiner Beitrag gefallen? Dann seid bitte so nett und gebt eine Bewertung ab und über ein „Gefällt mir“ bei Facebook würde ich mich auch sehr freuen. +++++
2.75 von 5 - 4 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Kommentare powered by CComment

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok