Persönlicher Erfahrungsbericht Sunartis T807 S Bratenthermometer

Bratenthermometer Sunartis T807 Draufsicht

Warum ist ein Bratenthermometer sinnvoll?

Egal ob zu Weihnachten die Weihnachtsgans oder der Braten zu Pfingsten oder Ostern, jeder Braten benötigt eine optimale Temperatur um schön saftig zu sein und natürlich innen nicht roh. Natürlich kann man den Garpunkt über die Garzeit und die Garzeit wiederum über das Gewicht und die Art des Fleisches (Rind, Schwein, Huhn, Schaf etc.) bestimmen. In der Praxis funktioniert die Methode jedoch oft nicht richtig weil:

  • Der Braten unterschiedlich kalt sein kann, wenn er in den Backofen oder Bräter gelegt wird. Zum Beispiel wenn er tiefgekühlt war, kann es sein, dass der Braten außen zwar weich, innen jedoch noch gefroren ist. Dies verlängert die Bratenzeit sehr stark.

  • Jeder Backofen oder Kochherd arbeitet  unterschiedlich und nach anderen Methoden (normal Ober- und Unterhitze, Umluft oder Infrarot)

Mit einem Bratenthermometer können Sie die Kerntemperatur überwachen, damit Sie selbst oder die Gäste nicht einen halbrohen Braten auf den Tisch bekommen. Noch schlimmer ist bei Geflügel zum Beispiel die Gefahr, dass Salmonellen den Bratvorgang überlebt haben, wenn die Kerntemperatur zu niedrig war.

Was sind Salmonellen und worin besteht die Gefahr:

Eine Infektion mit Salmonellen (Salmonellose) gehört in Deutschland zu den meldepflichtigen Erkrankungen. Darin sieht man bereits die Wichtigkeit dieser Erkrankung, welche besonders bei älteren Menschen sehr schwer verlaufen kann. Hauptsymptome sind starker Durchfall und Erbrechen. Bei einigen Menschen kann diese Erkrankung sehr schwer verlaufen und dann ist dringend eine Behandlung mit Antibiotika erforderlich.

Salmonellen sind Bakterien, welche sich oft auf Geflügelfleisch und rohen Eiern befinden. Deshalb ist bei der Zubereitung dieser Gerichte höchste Sorgfalt und Reinlichkeit angesagt. Besonders viele Salmonellen können sich im Tauwasser bei gefrorenen Geflügel befinden. Bedauerlicherweise macht ihnen der Tiefkühlprozess wenig aus, so dass sie sich nach dem Auftauen lustig vermehren können. Dies gilt es unbedingt zu verhindern. Also Tauwasser auffangen und sofort weggießen. Arbeitsplatten, Messer, Teller etc. gut abwaschen oder im Geschirrspüler bei höherer Temperatur gründlich waschen lassen. Bei der Verarbeitung am besten keine Holzbretter verwendet, da die Flüssigkeit hier in das Holz eindringt. Salmonellen sind recht widerstandsfähig, werden jedoch bei höhere Temperaturen und entsprechenden Reinigungsmitteln zuverlässig abgetötet.

Wichtig ist eine Mindestkerntemperatur von 75°C für mindestens 10 Minuten! Dann kann man mit Sicherheit behaupten, dass alle Salmonellen zuverlässig im Fleisch abgetötet wurden. Dafür ist das Bratenthermometer Gold wert, da es zuverlässig die entsprechende Kerntemperatur des Fleisches anzeigt. Sicherheitshalber zeigt der Strich bei Geflügel auf 90°C, Sie können also das Geflügelfleisch dann mit Genuss essen.

Hier gibt es dazu eine Merkblatt vom Bundesministerium für Gesundheit und Frauen (Österreich).

Bestellung, Lieferung und Verpackung:

Bestellt habe ich das Bratenthermometer bei Amazon. Die Lieferung erfolgte innerhalb kürzester Zeit. Ganz witzig ist die Verpackung, denn diese ist recht groß und stabil. Allerdings darf das Thermometer ja auch nicht kaputt gehen und so ist die Verpackung aus versandtechnischer Sicht bezüglich der Sicherheit vorbildlich. Im Inneren der Verpackung befindet sich eine Halterung aus Karton, in die das Thermometer gesteckt ist und somit sicher vor Stoß und Quetschungen beim Transport ist. Auf der Verpackung befindet sich das eingetragene Warenzeichen Sunartis®, Bratenthermometer, Model Nr. T807, Interseroh, rostfrei und auf der Unterseite steht: Mingle®, Mingle Instrument GmbH Europe, Schmelzerstr. 30, D-47877 Willich, Germany.

An der einen Seite der Verpackung steht in drei Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch) folgender Text:

Zitatanfang:

"Mit dem Bratenthermometer messen Sie die Kerntemperatur des Fleisches während des gesamten Bratvorgangs. Dadurch haben Sie eine regelmäßige Kontrolle und sehen wann das Fleisch seine optimale Temperatur erreicht hat. Genuss ohne Reue, wenn der Braten die richtige Kerntemperatur hat. Diese zeigt Ihnen das Bratenthermometer für die verschiedenen Fleischsorten an.

  • Messbereich von 0°C bis 120 °C
  • Spülmaschinenfest
  • Gehäuse und Messfühler aus hochwertigem Edelstahl 18/8"

Zitatende

Bestellmöglichkeiten bei Amazon:

Leider gibt es dieses spezielle Sunartis Bratenthermometer nicht mehr bei Amazon zu kaufen. Sunartis hat jetzt mehrere Nachfolger heraus gebracht. Nur in einem Fall gibt es das alte noch zusammen mit einem Backofenthermometer (siehe erstes Angebot). Allerdings ist Sunartis ohnehin nur ein Branding. Daher habe ich noch einige baugleiche Thermometer mit einem anderen Namen heraus gesucht. Oder Sie benutzen einen der Nachfolger. Die neuen Thermometer sind etwas übersichtlicher oder verfügen noch über weitere Skalen:

   

andere Nachfolger von der Firma Sunartis:

hier noch Bratenthermometer von anderen Firmen:

   

Fotos vom Bratenthermometer T807 S:

Bratenthermometer Sunartis T807 Verpackung Vorderansicht Bratenthermometer Sunartis T807 Verpackung Seitenansicht Verpackung Seitenansicht Verpackung Draufsicht Bratenthermometer Sunartis T807 Bedienungsanleitung Bratenthermometer Sunartis T807 Blick auf die Skala Bratenthermometer Sunartis T807 Rückseite mit Herstellerinfo Bratenthermometer Sunartis T807 Seitenansicht

Bedienungsanleitung:

Das Thermometer sollte man ca. 5 cm in den Braten einstechen. Darauf achten, dass die Spitze nicht freiliegt oder in irgendwelchen Knochen stecken bleibt. Nicht zu flach und nicht zu tief einstecken. Ich versuche etwa immer die Mitte innerhalb des Bratens zu halten. Gemessen wird in der Spitze des Thermometers. Nach ca. 3 Minuten kann man bereits die aktuelle Temperatur ablesen. Bein Einstechen am besten so in das Bratgut stecken, dass Sie die Anzeige ohne das Öffnen des Backofens ablesen können. Falls das Sichtfenster des Backofens zu dunkel ist, dann zum Ablesen eine Taschenlampe benutzen. Die genaue Temperatur benötigen sie ohnehin nicht. Die korrekten Gartemperaturen bei denen zuverlässig alle schädlichen Mikroorganismen abgetötet werden kann man auf den aufgedruckten Tiersymbolen erkennen ( Rind, Kalb, Lamm, Schwein und Huhn ). Ist diese erreicht, lassen Sie den Braten mindestens 5 Minuten auf dieser Temperatur weiter braten. Dann ist er fertig.

Technische Daten:

  • Gehäuse: Edelstahl
  • Größe: Durchmesser ca. 54 mm
  • Messbereich von 0°C bis 120 °C
  • Messsystem: Bimetall
  • Messgenauigkeit: +-2°C
  • Spülmaschinenfest
  • Gehäuse und Messfühler aus hochwertigem Edelstahl 18/8

Hersteller und Kontaktdaten:

Virmondstr. 143 D-47877 Willich

Tel.: +49(0) 2156 496850

Fax: +49(0) 2156 496811

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.mingle-europe.de

Link zum Produkt auf der Firmenwebseite: https://www.mingle-instrument.de/t807S/

Hier noch ein Rezept für ein knuspriges Brathähnchen:

Brathähnchen-Rezept:

Hier ein Brathähnchenrezept von mir zum schnellen ausprobieren des Bratenthermometers.

  • Ein ordentliches Brathähnchen kaufen (frisch oder gefroren), am besten so bei 1,4 kg z.B. von Wiesenhof oder noch besser ein Biohähnchen.
  • Falls gefroren auftauen lassen (am Vorabend abgedeckt rausstellen und Tauwasser in Schale auffangen). Tauwasser weggießen und nicht weiter berühren. Schale sofort in den Geschirrspüler. Zur Not auch in der Mikrowelle auftauen. Ich persönlich finde das aber nicht so gut.
  • Innereien rausnehmen und Tüte entfernen.
  • Brathähnchen nicht waschen!!! (Hat man früher mal gemacht, ist aber davon abgekommen).
  • Innen salzen und Innereien wieder reinlegen. Füße mit einem Zwirnsfaden zusammen binden.
  • Eine Schale nehmen und die Würzmischung je nach Wünschen und was im Hause ist zubereiten, z. B.:
    • zerlassenes Butterschmalz oder Butter oder Rapsöl
    • viel Salz
    • Pfeffer (gemahlen)
    • Senf
    • etwas Honig
    • Paprika (gemahlen)
    • Knoblauch
    • Chili
    • Rosmarinblätter
    • Bier
  • Dann alles gut verrühren und das Brathähnchen von allen Seiten bestreichen.
  • Bratenthermometer einstecken
  • Bratform leicht fetten und ab in den mit 180°C vorgeheizten Backofen.
  • Braten lassen bis die Kerntemperatur für Huhn erreicht ist (90°C) und dann noch 10 Minuten weiter braten lassen. Vorher ab und zu den Braten neu mit der ausbratenden Bratflüssigkeit einpinseln, damit er nicht trocken wird und die Haut schön knusprig.
  • Zum Schluss eventuell den Grill im Backofen dazu schalten.
  • Brathähnchen entnehmen, zerteilen, Soße machen  und mit Kartoffeln und Rotkohl oder anderen beilagen servieren.

Brathähnchen Würzmischung Brathähnchen eingepinselt mit Würzflüssigkeit Brathähnchen mit aufgestecktem Bratenthermometer Brathähnchen mit eingestecktem Bratenthermometer Brathähnchen mit aufgestecktem Bratenthermometer Brathähnchen mit aufgestecktem Bratenthermometer im Backofen Brathähnchen mit aufgestecktem Bratenthermometer im Backofen, fast fertig fertiger Hühnerbraten Hähnchenreste für eine Hühnersuppe

Hier noch für einen Schweinekrustenbraten:

Schweinekrustenbraten mit eingeschnittener Schwarte Schweinekrustenbraten mit eingeschnittener Schwarte Schweinekrustenbraten mit Bratenthermometer

Fazit zum analogen Bratenthermometer Sunartis T807

Mit diesem Bratenthermometer gelingt wirklich jeder Festtagsbraten

Ich persönlich bin mit dem Bratenthermometer Sunartis T807 sehr zufrieden und es hat mir bei der Zubereitung von diversen Braten bereits sehr gute Dienste geleistet. Man muss keine Angst mehr haben, dass der Braten eventuell innen noch kalt ist. Einfach nur warten bis die notwendige Kerntemperatur erreicht ist, mindestens 10 Minuten halten und fertig ist alles. Das Bratenthermometer ist handlich, stabil und lässt sich gut ablesen. Zudem ist es spülmaschinenfest. Es kann aber sein, dass es in der Spülmaschine innen beschlägt. Deshalb habe ich es später nicht mehr in die Spülmaschine hinein gelegt. Das Beschlagen lässt sich nur schwer wieder entfernen. Ich habe es ein paar Tage im Winter auf die Heizung gelegt, dann ging die Innere Feuchtigkeit langsam wieder raus. Also besser nicht in den Geschirrspüler. Ist in der Regel auch nicht notwendig. Kurz mit Spülwasser abspülen und es ist ist einsatzbereit. Ich benutze dieses Thermometer nun schon seit Jahren (seit 2012) und würde es jederzeit wieder kaufen.

Benutzerbewertung: 0 / 5

+++++ Hat Euch mein kleiner Beitrag gefallen? Dann seid bitte so nett und gebt eine Bewertung ab und über ein „Gefällt mir“ bei Facebook würde ich mich auch sehr freuen. +++++
0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Kommentare powered by CComment

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok